Die historische Senfmühle in Cochem entdecken

Senfherstellung in ihrer ursprünglichsten Art

Auch die Herstellung selbst kann man beobachten. In der 200 Jahre alten Senfmühle wird bis heute Senf hergestellt. Senfmüller Wolfgang Steffens hat die Mühle so wieder hergerichtet, dass man an der Mosel noch immer bewundern kann, wie man den Senf vor mehr als zwei Jahrhunderten zubereitet hat.

 

Steffens ist dabei einer der letzten Senfmüller, der in die Handwerksrolle eingetragen ist. Nur 360 Kilogramm Senf werden pro Tag hergestellt. Doch das ist durchaus so gewollt, denn Gourmetsenf lässt sich nicht in riesigen Mengen herstellen.

 

Kaltmahlverfahren für Senf

 

Für die Senfherstellung wendet man in der historischen Senfmühle in Cochem das Kaltmahlverfahren an. Dadurch bleiben die ätherischen Öle und natürliche Inhaltsstoffe weitestgehend erhalten.

 

Außerdem werden Führungen durch die historische Senfmühle angeboten. In diesen können die Gäste nicht nur erfahren, wie der Senf entsteht, sondern auch, dass Senfmüller Steffens nur nach überlieferten und eigens kreierten Rezepturen Senf bereitet. Auf einem original Eifeler Steinofenbrot können die Senfkreationen des Hauses dann auch verkostet werden.