Mosel Musikfestival feiert 30. Geburtstag

Großes Jubiläum des Mosel Musikfestivals

Bereits 1985 nahm alles seinen Anfang. Das Mosel Musikfestival fand zum ersten Mal statt und verwandelte die gesamte Region rund um Bernkastel-Kues in eine klingende Konzertlandschaft. Heute, 30 Jahre später, hat sich das Festival zu einem international ausgerichteten und bedeutenden Event entwickelt, das deutschlandweit bekannt ist. Im Rahmen des jährlichen Kultursommers in Rheinland-Pfalz findet es statt. In diesem Jubiläumsjahr steht der Kultursommer Rheinland-Pfalz unter dem Motto „Helden und Legenden“.

Stars der Klassikszene waren schon in den vergangenen Jahren immer wieder beim Mosel Musikfestival mit dabei und für viele von ihnen gibt es in diesem Jahr ein Wiedersehen. Am 27. September wird Mischa Maisky erwartet, drei Tage später Ludwig Güttler. Am 16.08.2015 hat die Stunde für Martin Stadtfeld geschlagen und am 06. September geben sich Simone Kermes und das Fauré-Quartett die Ehre. Bereits am 26. Juli wird zudem die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz auftreten.

Für Gäste des Wellnesshotels Zum Kurfürsten in Bernkastel-Kues ist es damit ein Leichtes, die hochkarätigen Musikverstaltungen zu besuchen.

 

Eröffnung des Mosel Musikfestivals in Trier

Die große Eröffnung des Mosel Musikfestivals wird am 17. Juli 2015 in Trier stattfinden, genauer in der 2.000 Jahre alten Konstantin-Basilika der Stadt. Die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern, der Bachchor Mainz und mehrere Solisten werden unter der Leitung von Prof. Ralf Otto Ludwig van Beethovens Missa Solemnis interpretieren.

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr auch der Geigenvirtuose Daniel Hope am 28. August auf dem Mosel Musikfestival aufspielen. Die Spielstätten sind alle wieder sehr überschaubar, weisen dafür aber ein umso spezielleres Ambiente auf. In Trier finden Konzerte in der Konstantin-Basilika und der Hohen Domkirche, aber auch im Kurfürstlichen Palais statt. In kleinen Weinstädten und –dörfern werden Konzerte in alten Dorfkirchen und Kloster-Kreuzgängen, aber auch in urigen Kellergewölben stattfinden. Mehr als 50 Veranstaltungen entlang der Mosel sind geplant.