Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Präventions Kurse nach §20

Präventions Kurse

Prävention, wir geben Ihnen einen Überblick

Fragen und Antworten zum Thema Prävention

Ihre Ansprechpartner

Carina Laux
Geschäftsleitung

Anke Stuchlik
Assistentin der Geschäftsleitung

Kurse und Treffpunkte

Zu den Kursen Nordic-Walking, Pilates, Tai Chi und Qi Gong ist der Treffpunkt die Rezeption.
Bitte spätestens 5 Minuten vor Beginn an der Hotelrezeption sein.

Kleidung

Qi-Gong, Pilates, Tai Chi: lockere Kleidung oder Trainingsanzug, Sportschuhe, gemütliche Socken
Nodic-Walking: je nach Wetter Trainingsanzug und Jacke, festes Schuhwerk bzw. Sportschuhe, evtl. Regencape, Handschuhe und Mütze


Leistungen

Body and Mind – Bewegungs- & Entspannungs-Präventionswoche

7 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
7 x 3-Gang-Halbpension mit 4 Menüs zur Auswahl -Schlemmer-Menü (normale Kost) -Vital-Menü (fettreduziert), -vegetarisch -5 Elemente Küche (energieausgleichend)
8 x Qi-Gong-Aufbaukurs
8 x Nordic-Walking-Instructor-Aufbaukurs
1 x Puls-Zungen-Diagnostik inkl. kleine TCM Einführung und Bestimmung Ihres persönlichen Energietyps nach der Lehre der TCM
1 x 5-Elemente-Kochschule inkl. Nahrungsmittelkunde
Nutzung des Wellness- und Fitnessbereiches so oft Sie möchten
Bademantel auf dem Zimmer

Ihren Terminplan entnehmen Sie bitte der beigefügten Übersicht

Thema Ihrer Präventionswoche:
Bewegung & Entspannung
Puls-Zungen-Diagnostik
In Ihrem Präventions-Programm ist eine klassische Puls-Zungen-Diagnostik beinhaltet. Anhand dieser Diagnoseform bestimmt Ihr TCM-Arzt oder Heilpraktiker Ihren nach der TCM zu beurteilenden Gesundheitszustand. Die Diagnose gibt Aufschluss über Empfindlichkeiten und Störungen der Organsysteme. Diese Diagnose wird persönlich für Sie erstellt. Während der Diagnose werden Sie beraten und erhalten Anleitungen, die zur Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes führen können. Um diese Diagnose ausführen zu können, benötigt der TCM-Arzt oder Heilpraktiker den von Ihnen ausgefüllten Fragebogen, den Sie in der Anlage erhalten. Anhand der persönlich erstellten Puls-Zungen-Diagnostik können Sie Ihren Präventionsplan durch folgende Anwendungen individuell erweitern: Akupunktur, Moxibustion, Tuina-Massage, Ohrakupunktur, Schröpfen, Kräuterkissenanwendungen, Kräuterbäder. Bitte Fragen Sie Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Ihre persönliche Diagnose erhalten Sie in der Übersicht in einem verschlossenem Umschlag an der Hotelrezeption. Für den Fall, dass Sie eine TCM-Praxis mit chinesischem TCM-Arzt an Ihrem Heimatort aufsuchen, legen Sie bitte den Diagnosebericht Ihrem Arzt vor.

Nordic – Walking / Walking – Präventionskurs Nordic – Walking:

  • Gehen mit Stöcken ist besonders geeignet für Ältere, Adipositaspatienten, Diabetespatienten, gut eingestellte Herzpatienten, Venenpatienten, bei beginnender Arthrose , Rückenpatienten, und ganz besonders für alle Wiedereinsteiger in den Sport
  • Sehr effektive Methode zur Steigerung der aeroben Leistungsfähigkeit durch aktiven Armeinsatz
  • Selbst bei niedrigem Tempo ergibt sich eine deutliche Zunahme von Pulsfrequenz und Energieumsatz
  • Durch den richtigen Stockeinsatz erfährt das Skelettsystem eine spürbare Entlastung
  • Durch die aktive Armarbeit wird die Schulternackenmuskulatur (insbesondere der M. Trapezius) entspannt, Armstrecker und Rumpfmuskulatur dagegen gestärkt
  • Hinzu kommen Entspannung durch Geselligkeit und Freude durch Bewegung in der freien Natur
  • Es stärkt ganz nebenbei die Abwehrkräfte und wirkt bei regelmäßigem Training stimmungsstabilisierend

Qi-Gong-Kurs

Qi Gong bedeutet frei übersetzt Energieübung und reicht mit seinen Wurzeln mehr als 2000 Jahre zurück. Schon damals wurde in der chinesischen Medizin erkannt, dass bestimmte harmonische Bewegungsabfolgen und Atemübungen zur Heilung von Organ, Muskel- und Gelenkserkrankungen sinnvoll eingesetzt werden können. Im Wort steckt Qi, die Lebensenergie, und Gong, was soviel wie intensiv üben heisst. Es geht also um Bewegungsübungen, die das Qi beeinflussen. Alle vereinen immer Bewegung (innere und äussere), Atmung und geistige Sammlung (Meditation). Mit den Übungen werden die einzelnen Meridiane aktiviert, damit das Qi wieder fliessen kann. Wobei die Stabilität der Körperbasis betont wird (Yin ist die Wurzel des Yang, Yin unten, Yang oben). Unten soll der Mensch im Idealfall fest und verwurzelt sein, oben leicht und locker. Qi Gong kann grundsätzlich von jedem erlernt werden, am besten täglich üben, jedoch nie mit Widerwillen. Man kann zu jeder Tageszeit üben, wobei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang die günstigsten Zeiten sind (Yin und Yang im Einklang). Man sollte weder mit zu vollem, noch mit ganz leerem Magen üben, da sonst die geistige Sammlung gestört ist.

Begriffe aus dem Qi Gong:

  • Dantian: Speicherorte des Qi (z.B. vorderes Dantian = Bauchnabelbereich)
  • Laogong: Dantian in der Handmitte (Palast der Arbeit)
  • Mingmeng: hinteres Dantian im Bereich 2. und 3. Lendenwirbel (Lebenstor)
  • Yongquan: Dantian in der Fusssohle, im vorderen Fussballenbereich (sprudelnde Quelle)

Entspannung und Konzentration auf die Übung:

Wenn man effektiv Qi Gong üben will, muss man sich zuerst entspannen.

Entspannung ist dabei der erste Schritt zu intuitiver Weisheit. Selbst wenn man kein Interesse an intuitiver Weisheit hat, ist die Fähigkeit zur Entspannung als solche nützlich. Wer sich zu entspannen vermag, kann vielen gesundheitlichen und sonstigen Problemen vorbeugen oder sogar entsprechende Beschwerden lindern. Entspannung ist ein wesentliches Element der Qi-Gong-Praxis. Die meisten Qi-Gong-Übungen, die ausserordentlich wirksam sind, werden im Zustand der Entspannung ausgeführt. Schliessen Sie die Augen und halten Sie alle Gedanken fern. Befolgen Sie dann die sieben Schritte zur Entspannung. Diese sieben Schritte nehmen etwa zwei Minuten in Anspruch. Man kann dies jedoch ganz nach seinem eigenen Rhythmus tun. Nachdem Sie sich körperlich und geistig entspannt haben, bleiben Sie in diesem heiteren, ruhigen Zustand der stehenden Meditation etwa fünf Minuten lang. Oder so lange, wie es Ihnen angenehm ist.

  1. Den Kopf entspannen. Spüren Sie, wie sich Ihre Gesichtsmuskeln und sogar Haare entspannen.
  2. Die Schultern entspannen. Gegebenenfalls die Schultern schütteln.
  3. Die Brust und den vorderen Teil des Körpers entspannen. Spüren Sie, wie natürlich Ihre Atmung ist.
  4. Den Rücken entspannen. Spüren Sie, wie sich alle Muskeln lockern.
  5. Die oberen Extremitäten bis zu den Fingersoitzen entspannen. Wenn man will, die Finger strecken und schliessen.
  6. Die unteren Extremitäten bis zu den Zehenspitzen entspannen. Spüren Sie, wie alle Ihre Anspannungen durch Ihre Fusssohlen ausströmen.
  7. Nach der Entspannung des Körpers den Geist entspannen. Spüren Sie, dass die Sorgen der Welt von Ihnen abfallen und dass keine Gedanken in ihrem Geist sind.

Übungsablauf Yin Yang Qi Gong
Erd-Qi fühlen: Handrücken nach vorne drehen. Hände 90° anwinkeln. Handflächen zeigen zum Boden. Arme mit angewinkelten Händen kreisen und das Qi der Erde und des Universums durch die Laogong Punkte in den Handflächen erfühlen (8 x wiederholen)
Yin Yang Kugel tragen: Hände vor dem unteren Dantian zusammenführen und Energiekugel halten (ca. 3 Minuten)
Baihui tanken: Hände vor dem Körper (mit Energiekugel) hoch bis über den Kopf führen und Qi über den Kopf dem Baihui aus den Handflächen giessen = Qi-Dusche (ca. 30 Sek.), dann die Hände vor dem Körper wieder bis zum unteren Dantian führen (3 x wiederholen)
Bauchnabel mit Qi auffüllen: wenn die Hände beim 3. Mal vor dem Körper heruntergeführt werden, nur bis vor den Nabel führen und Bauchnabel mit Qi füllen (10-30 Sek.)
Mingmeng und Milzpunkte aktivieren: Hände in Höhe der Gürtellinie (Dai Mai) um den Körper bis zum Mingmeng auf den Rücken führen. Hände am Rücken etwas hochführen und unter den Achseln über die Milzmeridianpunkte nach vorne vor der Brust ausstrecken. Handflächen zeigen jetzt zum Himmel.
Himmelenergie fühlen: Handflächen zum Himmel (ca. 10 Sek.)
Himmel mit Erde verbinden: Arme drehen, Handflächen zeigen zum Boden
Erdenergie fühlen: Handflächen zur Erde (ca. 10 Sek.)
Energie des Universums fühlen: Hände um 90° nach oben anwinkeln und mit den Armen kreisen und die Energie des Universums durch die Handflächen erfühlen (8x)
Kranich fliegt: dann wieder die ausgestreckten Arme seitlich an den Körper heranziehen, dabei die Schulterblätter zusammenziehen und wieder nach vorne ausstrecken (Vogelschlag 8x)
Energie des Universums fühlen: wenn Arme vor dem Körper ausgestreckt sind, Hände wieder um 90° nach oben anwinkeln und in dieser Haltung die Arme seitlich neben den Körper führen, mit den Armen kreisen und dabei in den Handflächen wieder das Qi erfühlen
Kranich fliegt: wieder die ausgestreckten Arme seitlich an den Körper heranziehen, dabei die Schulterblätter zusammenziehen und wieder nach vorne ausstrecken (Vogelschlag 8x)
Verbindung mit Himmel herstellen: Arme seitlich ausgestreckt. Arme drehen, bis Handflächen zum Himmel zeigen. Dann Arme mit den Händen über den Kopf zusammenführen (Gebetshaltung)
Himmel tragen: Hände mit den Fingern verschränken und die verschränkten Handflächen zum Himmel drehen. Kurz nach oben strecken.
Qi-Kreis: mit verschränkten Händen über dem Kopf kreisförmige Bewegung ausführen (8x nach links und 8x nach rechts kreisen)
Himmel-Qi fühlen und nehmen: verschränkte Finger lösen und in dieser Position, Hände über dem Kopf, Handflächen zeigen zum Himmel, noch einmal für ca. 1-2 Min. Himmel-Qi fühlen.
Wasser mit Feuer verbinden: dann ausgestreckte Arme seitlich am Körper herunterführen und die Hände wieder vor dem unteren Dantian zusammenführen (Energieball halten). Hände vor dem Körper vom unteren Dantian bis zum mittleren Dantian hochführen. Dann drehen und vom mittleren Dantian zum unteren Dantian wieder herunterführen (36x)
Energiekreis: wenn Hände vor dem unteren Dantian sind, die Arme seitlich neben dem Körper ausstrecken und bis über den Kopf hochführen. Qi einsammeln und mit den Händen über den Kopf/Körper ergiessen. Dann Hände wieder vor dem Körper nach unten führen. Dabei den Mund offen halten, damit negatives Qi entweicht. Weiter durch Nase ein- und ausatmen (3x)
Regenbogenkreis: das Gleiche noch 3x wiederholen. Mit der Vorstellung eines Regenbogens in allen Spektralfarben über den Körper ergiessen.
Qi sammeln: Hände auf unteres Dantian übereinanderlegen und Qi einsammeln (10-30 Sek.)
Yin Yang Kugel tragen: Energiekugel vor unterem Dantian tragen und nochmals Energie tanken (3-8 Min.) Schluss: Hände reiben, Gesicht waschen, Abschlussübung

Abschlussübung

  • Hände reiben, Gesicht waschen (von unten nach oben und von innen nach aussen), Augen und Augenbrauen von innen nach aussen mit angewinkeltem Zeigefinger reiben
  • Mit den Fingerspitzen von vorne nach hinten durch die Haare streichen und danach von vorne nach hinten bis in den Nacken den Kopf abklopfen (je 3x)
  • Jadekissen mit beiden Daumen massieren (10x links, 10x rechts) und dann 10x nach oben drücken. Dasselbe mit dem Baihui-Punkt machen.
  • Die Himmlische Trommel schlagen. Die Handinnenflächen auf die Ohren legen, mit den Fingerspitzen nach hinten den Hinterkopf (Jadekissen) abtrommeln
  • Ohren von oben nach unten reiben, massieren, drücken, ziehen. Dann beide Zeigefinger in Ohren stecken, Daumen zeigen zum Himmel, Hände umdrehen, Daumen zeigen zur Erde und dann ruckartig aus den Ohren ziehen (3-8x)
  • Dazhui (grosser Wirbel) mit linker und infolge rechter Hand fest reiben, dabei Ellbogen nach oben (8x)
  • Schulter mit beiden Händen gleichzeitig klopfen
  • Die Finger von Daumen und Mittelfinger zusammen. Hände auf den Rücken (Nieren) legen, dann mit Kopf kreisen (8x links und 8x rechts)
  • Kopf in einer Kreisbewegung von unten nach oben, nach vorne schieben (8x
  • Kopf in einer Kreisbewegung von oben nach unten, wieder heranziehen (8x)
  • Hals und Kopf abwechselnd nach der linken und nach der rechten Seite dehnen, bzw. strecken
  • Mit den Hüften kreisen (8x links, 8x rechts)
  • Mit den Knien nach unten, Bauch einziehen, Becken nach hinten und wieder hoch kommen (Rotation). Das gleiche umgedreht: Knie nach unten, Becken nach vorne, Bauch herausstrecken und hoch kommen (8x)
  • Nur mit Becken/Steissbein kreisen (8x links, 8x rechts)
  • Hände wieder auf den unteren Dantian bringen und 16x nach links und 16x nach rechts kreisen
  • Linke Arm-Innenseite von Achsel bis zu Fingerspitzen mit rechter Hand abklopfen. Arm drehen und Aussenseite von Fingerspitzen bis zur Schulter abklopfen (3x). Dann das gleiche mit rechtem Arm (3x)
  • Die linke Körperseite von Achsel bis Hüfte abklopfen (3x links, 3x rechts)
  • Dann Brustmitte bis Unterleibmitte von oben nach unten abklopfen (3x)
  • Leicht vorbeugen und die Nieren abklopfen (10x)
  • Nun die Beine von oben nach unten abklopfen, jeweils 3x Rückseite, dann vorne, dann innen, zuletzt aussen
  • Arme um den Körper pendeln und dabei Körper vom unteren Dantian bis zu den Schultern abklopfen
  • Hände auf die Knie legen, Beine stehen schulterbreit, und mit den Knien 8x von innen nach aussen und 8x von aussen nach innen kreisen
  • Linker Fuss zum rechten Fuss, Hände bleiben auf den Knien, kreisen (8x links und 8x rechts)
  • Langsam aufrichten, linke Fussspitze (grosser Zeh) aufsezten und kreisen. Das gleiche infolge mit rechter Fussspitze (je 8x)
  • Körper ausschütteln
  • Beine zusammenstellen, Hände vor die Brust (Gebetshaltung) und ca. 3-5 Min. in völliger Ruhe stehen und entspannen, dabei beim Atmen vorstellen, dass sich alle Hautporen und Körperzellen öffnen und frisches Qi eingeatmet und das verbrauchte Qi abgegeben wird.

Willkommen zur 5 Elemente Koch- und Ernährungsschule

In diesem Kurs möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit wenig Aufwand ein gesundes Essen nach den Richtlinien der 5-Elemente TCM-Küche zubereiten.

5 Elemente TCM-Rezepte zum zuhause kochen

Hauptgericht I: Schweinefiletstreifen mit Sesam und Gemüse – süss-sauer
Zutaten: Schweinefilet, Shitakepilze, Champignons, Karotten, Chinakohl, roter und grüner Paprika, Mandeln, Bohnen, Ingwer, Knoblauch, Zwiebel
Süßsaure Sauce, Stärkepulver, Knoblauch, Ingwer gehackt
Vorbereitung: Gemüse und Obst waschen, putzen und schälen, Reis kochen,
Fleisch in Streifen schneiden und würzen und in Sesam und Stärkemehl wenden
Süßsaure Sauce:
Zutaten. Tomaten , Ananassaft, Orangensaft, Sojasauce, Apfel, Orange, Melone, Banane, Ingwer, Zimt, 5Gewürze-Pulver, Kurkuma, Zitrone, Palmzucker ,Essig
Fruchtsaft mit den Früchten kochen, passieren und leicht binden
Zubereitung:
Im Wok etwas Öl erhitzen und das Fleisch anbraten. Herausnehmen und warmstellen.
Mit wenig Öl den gehackten Knoblauch und Ingwer anrösten Das Gemüse mit Mandeln zugeben, mit der Sauce gar kochen. Das Fleisch zugeben, abschmecken und auf Teller anrichten.

Hauptgericht II: Gemüse in Sojasauce mit Reis - Schonkost
Zutaten: Karotten, Paprika, Fenchel, Zucchini, Chinakohl, Zwiebel, Ingwer,
Knoblauch, Honig, Sojasauce, 5-Gewürze-Pulver
Vorbreitung: Gemüse waschen, putzen und in Streifen schneiden
Zubereitung:
Wenig Öl im Wok erhitzen, Ingwer und Knoblauch kurz anrösten. Das Gemüse
zugeben und mit Wasser auffüllen. Sojasauce, Honig und 5-Gewürze-Pulver zugeben.
Abbinden und Abschmecken, dazu Reis
Hauptgericht III: Geflügelbrust in Chilisauce mit Gemüsebratlingen - scharf
Zutaten :Geflügelbrust in Streifen, Karotten, Paprika, Lauchzwiebel, Zucchini, Knoblauch, Zwiebel, Sambal-Olek, Sesamöl, Süsssaure Sauce
Vorbereitung:
Gemüse waschen, putzen und in Streifen schneiden. Fleisch würzen und mit Stärkemehl vermischen
Zubereitung: wenig Öl im Wok erhitzen, Fleisch kurz anbraten und warmstellen. Knoblauch und Ingwer anrösten, Gemüse beigeben, mit Wasser ablöschen und mit der süssauren Sauce, Sojasauce, Sambal-Olek und Honig abschmecken und garen. Fleisch zu den Gemüsen geben, abschmecken und anrichten

Gemüsebratlinge
Zutaten: rohe, geraffelte Gemüse, Karotte, Zwiebel, Lauch, Weiskohl, Sellerie, Sesam,
Kurkuma, Salz, Pfeffer, Eier, Haferflocken, Dinkelmehl
Zubereitung: Die Rohen Gemüse schälen, in feine Streifen schneiden, anbraten und gardünsten. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen. Dann Eier Gewürze, Haferflocken und Dinkelmehl zugeben. Abschmecken, in kleine Taler formen und in der Pfanne anbraten. Auf ein Backblech legen und im Ofen bei 155 Grad 40 min backen.

Sesambrot
Zutaten:
300 g Grünkernmehl (Dinkel), 150 g Weizenmehl, 50 g Haferflocken, 30 g Sesamkörner, 50 g Parmesankäse, 80 g Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe, 80 g Kartoffeln Gerieben, 2 Eier
ca. 1/4l Milch, 100 g Butter, Salz, Muskat
Zubereitung:
Im Mehl eine Mulde drücken und die Hefe mit der temperierten Milch auflösen. Einen Teig herstellen und 30 min. gehen lassen. In eine Backform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180° 30 min. backen.

Viel Freude beim Nachkochen und viel Erfolg beim Nordic-Walking, Pilates, Aqua-Fitness und Qi-Gong sowie das Allerbeste für Ihre Gesundheit wünscht Ihnen


Ihr Team vom Vital- & Wellnesshotel Zum Kurfürsten

 

Das Wichtigste zum Schluss

Fragebogen zur Präventionswoche

Wie hat Ihnen die Gesundheitswoche bei uns gefallen? _______

Haben Sie Verbesserungsvorschläge? _______

_________________________________________________________________

Haben Sie Ihre persönlichen Ziele erreicht? _______

Werden Sie das Erlernte auch zuhause anwenden? _______


Gerne sind wir Ihnen behilflich bei der Integration des Erlernten in Ihren Alltag.
Wie können wir das tun?
1. Sie möchten gerne zuhause Nordic-Walken, in der Gruppe oder alleine und Sie wissen
  nicht wo und wie? – Frau Hartwick hilft Ihnen
2. Anhand Ihrer Unterlagen zum Thema können Sie sich das bei uns Erlernte jederzeit
  nochmals in Erinnerung bringen und so den Erfolg unterstützen.
3. Sie können sich bei Ihrer Krankenkasse vor Ort über zusätzliche Präventions-
  möglichkeiten erkundigen
In diesem Zusammenhang ist es möglich, dass sich Ihre Krankenkasse zwecks Nachfragen in Bezug auf das Thema Prävention bei Ihnen meldet.

Frau Hartwig wird im Anschluss der Präventionswoche (letzter Nordic-Walking-Kurs) mit Ihnen Kontakt aufnehmen um Fragen zu den Zielen Ihrer Präventionswoche zu besprechen.
Notieren Sie sich einfach Ihre Fragen oder bringen Sie diesen Fragebogen mit.
Weitere Auskunft erhalten Sie auch an der Hotel- und Wellnessrezeption.

 


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben