Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Die Verstimmung im Winter bekämpfen

Winter-Depression: Was hilft?

Im Fachjargon als saisonal abhängige Depression (SAD) bezeichnet, ist diese für fünf bis zehn Prozent aller Europäer und Nordamerikaner ein echtes Problem. Dabei können leichte Verstimmungen ebenso auftreten, wie heftige Depressionen, die nicht selten mit Selbstmordgedanken einhergehen. Übrigens sind Frauen vier Mal so häufig betroffen, wie Männer.

Früher haben unsere Vorfahren sich im Winter zurückgezogen. Genau wie die Natur sich zurückzieht und neue Kräfte für den Frühling sammelt, zogen sich auch die Menschen in ihre Höhlen zurück, ernährten sich von den zuvor gesammelten Vorräten. Doch in der hektischen Zeit unseres Alltags bleibt uns auch im Winter kaum Ruhe, Entspannung ist fehl am Platze. Betrachtet man sich das Ganze aus Sicht der TCM, so wird deutlich, dass im Winter eine große Yin-Energie in der Natur vorherrscht. Um die Winter-Depression abzuhalten, muss die körpereigene Yang-Energie unterstützt und die innere Wärme bewahrt werden.

Wer aber bereits in die Winter-Depression gefallen ist, für den gibt es natürlich Möglichkeiten, sich wieder heraus zu kämpfen. Die tägliche Lichtdusche ist eine dieser Möglichkeiten. Spezielle Lichttherapielampen erreichen eine Helligkeit zwischen 2.500 und 10.000 Lux. Ihr Farbspektrum ist dem des Tageslichts nachempfunden. Täglich setzen sich Patienten eine halbe Stunde vor die Lampe, die Entfernung sollte nur einen halben bis einen Meter betragen. Die Augen bleiben geöffnet. So kann man Tageslicht tanken, auch wenn tagsüber keine Zeit zum Spazierengehen bleibt.

Ebenfalls ratsam kann die Akupunktur sein, um die Winter-Depression erfolgreich zu behandeln. Hierbei kommt der Yintang Punkt in Frage, der den Geist beruhigen will und sowohl bei Angstzuständen, wie auch bei Schlaflosigkeit hilfreich ist. Sogar der Leber 3 Akupunkturpunkt kann genutzt werden, da er die Leber-Energie nährt und stabilisiert. Mit dem Du Mai 20 Akupunkturpunkt wird das Gehirn gestärkt und der Geist beruhigt. Der Ren Mai 4 Punkt dient der Behandlung von Milz, Niere und Leber. Zusätzlich wird der Niere 3 Akupunkturpunkt genadelt, der vor allem bei chronischen Erkrankungen sinnvoll ist, sowie das Nieren-Yin unterstützt.

Die Winter-Depression sorgt ebenfalls häufig für Heißhunger auf Kohlenhydrate und Süßwaren. Statt nun auf Brot, Gebäck und Nudeln zurückzugreifen, die mit Weißmehl gefertigt wurden, sollte besser die Vollkornvariante gewählt werden. Nüsse, mageres Fleisch und Fisch gehören ebenso auf den winterlichen Speiseplan, wie gekochtes Gemüse.


Britta Lutz | 12.02.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Winter-Depression, TCM, saisonal abhängige Depression, Lichttherapielampe, chinesische Medizin

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Bauch weg – so klappt’s
Vorheriger Eintrag: Den Frühling richtig empfangen


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben