Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Die Walnuss – klein, aber oho

Wellness mit Walnüssen

Unter anderem sind die wertvollen Inhaltsstoffe dafür verantwortlich. Neben wichtigen Vitaminen der B-Gruppe beinhalten Walnüsse auch Omega-3-Fettsäuren. Darüber hinaus ist Vitamin E enthalten, das den Antioxidantien zugeordnet wird und somit den Körper vor freien Radikalen schützen soll, die wiederum die Hautalterung verursachen. Ebenfalls enthalten sind verschiedene Mineralstoffe. Für die Gesundheit ist die Walnuss also sehr wichtig. Aber auch die Schönheit kann mit ihr unterstützt werden. So nutzten die Römerinnen schon im Altertum ein Extrakt aus der Walnussschale, um sich die Haare in einem tiefen Braunton zu färben.

Das Öl der Nüsse wurde ebenfalls zu dieser Zeit bekannt und diente dazu, die Haut samtig weich zu pflegen. Heute werden die Walnüsse sogar im Wellnesshotel genutzt. Ein Peeling mit Walnüssen, verschiedene Packungen und Massagen sind keine Seltenheit mehr. Oftmals wird die Walnuss dabei mit Mandeln kombiniert, so dass ein noch besseres Ergebnis entsteht.

Ein Bad in Walnuss- und Mandelöl kann die Haut besonders zart pflegen und durch das Vitamin E wird auch der Hautalterung entgegen gewirkt. Bei Massagen mit Walnussöl kann dieses besonders gut in die Haut eindringen. Es versorgt sie dann mit optimaler Feuchtigkeit. Und natürlich darf die Walnuss auch in der Küche nicht fehlen. Sie gibt vielen Gerichten erst den letzten Schliff.


Britta Lutz | 05.11.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wellness, Walnüsse, Walnuss, Vitamin E, Vitamin B, Mandel, Hautalterung, freie Radikale, Beauty

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Frühling?


Nächster Eintrag: Saunabesuche gegen Schlafstörungen
Vorheriger Eintrag: Welttag des Mannes wurde gefeiert


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben