Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wellness ist mehr als Massagen und Kuren

Well-Food für die Sinne

Viele Lebensmittel, die ohnehin auf dem Speiseplan stehen, sorgen nicht nur für eine gesunde Ernährung, sondern halten den Körper fit und gesund. Denn Wellness kann jeder auch essen. Nutzen Sie beispielsweise täglich Knoblauch. Er hilft, Herz und Kreislauf zu stärken und kann außerdem bestehende Keime im Körper abtöten. Auch beugt eine Zehe täglich Verkalkungen im Körper vor. Wenn Sie andere nicht durch den starken Geruch belästigen wollen, können Sie außerdem auf Dragees zurückgreifen. Zwiebeln sind ebenfalls eines der Wellness-Nahrungsmittel. Sie regen die Magentätigkeit an, so dass die Mahlzeiten besser verwertet werden können. Außerdem unterstützen Zwiebeln die Funktionen von Leber und Niere. Bei den Kräutern sieht es nicht anders aus, sie sollten nach Möglichkeit zu jedem Gericht gereicht werden, sofern sie passen. Beispielsweise eignet sich Petersilie ideal, da bereits 25 Gramm den Tagesbedarf an Vitamin C decken können.

Außerdem sollten Vegetarier auf Petersilie setzen, denn sie enthält einen hohen Gehalt an Eisen, der üblicherweise über Schweinefleisch gedeckt wird. Sicher kennen Sie auch die Zitrone, die unverzichtbar bei Fischgerichten erscheint. Sie sorgt nicht nur für einen wahren Frischekick, sondern beinhaltet viel Vitamin C. Zusätzlich sagen Wissenschaftler ihr vorbeugende, teils krebsbekämpfende Inhaltsstoffe nach. Gleiches gilt für Tomaten, die bei Erkältungen ebenfalls gute Wirkungen zeigen. Sie sollten idealerweise in Öl erhitzt werden. Auch in einer frischen Tomatensuppe können sie besonders gut vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden. Allerdings sollten frische Tomaten nicht in zu großen Mengen verzehrt werden, da sie Blausäure enthalten können, die wiederum zu Allergien führen kann. In der kalten Jahreszeit eignen sich Chili und Paprika für eine gesunde Ernährung, die das Wohlbefinden steigert.

Der Inhaltsstoff Capsaicin sorgt für eine verstärkte Ausschüttung der Endorphine, was wiederum zu einem erhöhten Wohlbefinden führen kann. Auch Eier sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Ein hoher Vitamin-E-Gehalt kann das Immunsystem stärken. Doch wie bei allen Lebensmitteln gilt, Eier sollten in Maßen genossen werden, nicht in Massen. Wichtige Nervennahrung stellen auch Nüsse dar. Sie beruhigen die Nerven und können Sodbrennen bekämpfen. Nüsse sollten aufgrund ihrer positiven Fettsäuren, sowie der enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe nicht nur um die Weihnachtszeit verzehrt werden, sondern das ganze Jahr über.


Britta Lutz | 16.10.09 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wellness, Tomaten, Nüsse, Lebensmittel, Kräuter, Ernährung, Eier

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Ab kommendem Jahr Streckenverlängerung bei „Happy Mosel“
Vorheriger Eintrag: Algen in Europa auf dem Vormarsch


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben