Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Mit weißeren Zähnen mehr lachen

Weißere Zähne sind möglich

Doch wer mag schon lächeln, wenn die Zähne nicht optimal weiß sind? Tabak, Kaffee, Tee, Alkohol – all das sind typische Genussmittel, die sich auf die Zähne und ihre Farbgebung niederschlagen können. Deshalb ist ein strahlendes Weiß der Zähne nicht zu erreichen. Aber eine Aufhellung der verfärbten Zähne lässt sich durchaus realisieren.

Grundlage: Viel putzen

Entscheidend für strahlend weiße Zähne ist das regelmäßige Putzen. Die Zahnhygiene stellt also die Grundlage dar. Dabei sollte sie nicht nur morgens und abends erfolgen, sondern optimalerweise drei Mal am Tag. Nun ist es aber praktisch kaum möglich, auch nach der Mittagspause im Büro die Zähne zu putzen. Dann kann als Alternative eine Zahnpasta mit Langzeitwirkung, eine Mundspülung oder ein Zahnpflegekaugummi ebenfalls Abhilfe schaffen.

Bleaching für weißere Zähne

Beliebt ist auch das Bleaching, womit die Zähne aufgehellt werden können. Allerdings sollte man keine Wunder von der Paste aus der Tube erwarten. Die Zahnpasta, die den Bleaching-Effekt beinhaltet, kann zwar kein komplettes Weiß anbieten, allerdings zeigen sich Aufhellungen durchaus, so dass so manche Verfärbung zumindest zurückgeht und die Farbe sich der natürlichen Zahnfarbe anpasst. Diese ist übrigens nicht Reinweiß! Zusätzlich sollte man regelmäßig Kaugummi kauen, denn dadurch wird die Speichelbildung angeregt. Der Speichel wiederum beinhaltet viele antibakterielle Stoffe und Mineralien. Sie sorgen zwar nicht für hellere Zähne, aber stabilisieren doch den Zahnschmelz und damit die Zahngesundheit.

Weitere Tipps für schönere Zähne

Dass Zigaretten, Alkohol und Kaffee Auswirkungen auf die Zahnfarbe haben, ist allgemein bekannt. Auch Süßigkeiten und Limonade können die Zähne beeinträchtigen. Für ein strahlendes Lächeln sollte man lieber auf knackige Snacks umsteigen. Ein knackiger Salat oder ein stilles Wasser, das mit Minze versetzt ist, sind hier gute Alternativen. Sie sorgen außerdem noch für einen frischen Atem.

Ebenfalls sollte bei der Wahl des Lippenstiftes Obacht gegeben werden. Wer sich für Orangetöne entscheidet, läuft Gefahr, dass die Zähne eher gelblich wirken. Blaustichige Farbnuancen zum Schminken der Lippen sind von daher besser geeignet. Auch das regelmäßige Sonnenbad, das zu schön gebräunter Haut führt, sorgt für heller erscheinende Zähne.


Britta Lutz | 06.09.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Zahnschmelz, Zahngesundheit, Zähne, Putzen, Mundspülung, Lippenstift, Kaugummi, Bleaching

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: So werden müde Füße wieder munter
Vorheriger Eintrag: Hautpflege in der Sonne


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben