Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Diätfalle Schlafmangel

Warum zu wenig Schlaf dick machen kann

Wer zu wenig schläft, läuft aktuellen Erkenntnissen zufolge Gefahr, an Gewicht zuzulegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man nun aus Gewohnheit eher wenig schläft oder ob man aufgrund der Zeitumstellung im Frühjahr und Herbst seine innere Uhr neu stellen muss und deshalb weniger Schlaf abbekommt. Grund dafür ist aber nicht etwa die nächtliche Attacke auf den Kühlschrank. Selbst bei der identischen Kalorienzufuhr bleiben Personen, die ausgeschlafen sind, schlanker. Die Gründe für diese Erscheinung sind aber bisher noch nicht eindeutig geklärt.

 

Schlafmangel hat viele Folgen

 

Fakt ist aber, dass sich zu wenig Nachtschlaf negativ auf Zellbildung, Wundheilung, Verdauung und Stoffwechsel auswirken kann. Der Stoffwechsel kann sich bei zu wenig Schlaf verlangsamen, so dass weniger Kalorien verbraucht werden.

 

Zudem könnte es sein, dass aufgrund des fehlenden Schlafs weniger Energie zur Verfügung steht, um sich viel zu bewegen. Auch findet sich häufig die Annahme, dass im Schlaf wichtige Regenerationsprozesse stattfinden. Diese könnten laut aktuellen Thesen deutlich mehr Kalorien verbrennen, als bisher bekannt. Wer dann noch auf ein leichtes Abendessen setzt, könnte die Energiereserven des Körpers bereits gegen Ende der Nacht aufgebraucht haben. Die übrige Energie wird dann gerne aus den Fettpölsterchen bezogen, so dass zusätzliches Gewicht abgebaut wird.

 

Was tun, wenn man unter Schlafmangel leidet?

 

Um diesen negativen Aspekten von zu wenig Schlaf dauerhaft entgegen zu wirken, gibt es einige sinnvolle Maßnahmen. Zu ihnen zählen beispielsweise abendliche Rituale, die auf die Nachtruhe vorbereiten. Auch regelmäßige Schlafenszeiten sind oft ratsam. Ebenfalls sollte am Abend auf ein leichtes Mahl gesetzt werden und Alkohol sollte nur in Maßen genossen werden. Viel Bewegung macht müde und kann den Schlafmangel zusätzlich vermeiden. Jedoch sollte die Bewegung möglichst einige Stunden vor dem Zubettgehen erfolgen, andernfalls ist der Kreislauf noch zu gut in Schwung und man kann keine Ruhe finden.


Britta Lutz | 08.05.14 | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Frühling?


Nächster Eintrag: Leckere Snacks mit wenig Kalorien
Vorheriger Eintrag: Vegane Lebensmittel und ihre Gefahren


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben