Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Jetzt gibt es die Lizenz zum Naschen

Warum Schoki schön macht

So sind etwa viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Sie können insbesondere bei trockener Haut hilfreich sein und verhelfen sprödem Haar wieder zu mehr Glanz. Nicht zuletzt sind da die rückfettenden Eigenschaften der Kakaobohne zu nennen. Kein Wunder, dass es auf dem Markt schon zahlreiche Kosmetika mit Kakaobohnen gibt. Um auch von innen etwas für die Schönheit zu tun, empfehlen Experten, täglich eine Tasse dunklen Kakao zu trinken. So könnte der Zustand von Haut und Haaren verbessert werden. Wer unter trockenen und rauen Hautstellen leidet, kann sich aus Kakaopulver, Olivenöl und braunem Zucker ein Peeling bereiten, dass diese Stellen wieder seidig weich pflegt.

9 gute Argumente für Schokolade

1. Schutz vor UV-Strahlung

Eine weitere positive Wirkung, die man dem Kakao nachsagt, ist der Schutz vor UV-Strahlung. Dafür wurden sogar Laboruntersuchungen durchgeführt. In ihnen wurde nachgewiesen, dass in Schokolade Flavonoide enthalten sind. Und diese können den Schutz der Haut vor UV-Strahlung verbessern. Allerdings betonen die Forscher, dass die genaschte Tafel Schokolade vor dem Sonnenbad keinesfalls die Sonnencreme ersetzen kann.

2. Schoki zur Wundheilung

Ebenfalls haben Forscher herausgefunden, dass Substanzen aus dem Kakao bei der Wundheilung helfen können. Auch soll geschädigte Haut mit ihnen repariert werden können. Allerdings müssen die Produkte, die direkt auf die Haut aufgetragen werden, auch einen hohen Kakaoanteil aufweisen. Hautstellen, die durch massive Sonneneinstrahlung geschädigt oder gereizt sind, könnten so gepflegt und mit zusätzlicher Feuchtigkeit versorgt werden.

3. Schokolade gegen Cellulite

Bei der gefürchteten Orangenhaut sagt man der Schokolade ebenfalls einige positive Wirkungen nach. Die Kakao-Extrakte enthalten bestimmte Stoffe, die die Haut glätten und die Durchblutung fördern können. Selbst der Fettabbau soll damit gefördert werden, so dass man mit der Schokolade den unerwünschten Dellen vorbeugen kann. Daher sind Kakao-Flavonoide auch in vielen Produkten gegen die Orangenhaut enthalten.

4. Anti-Aging mit Schokolade

Ebenfalls sind Polyphenole in der Schokolade enthalten. Sie gelten als Radikalfänger und können so die Faltenbildung abmildern. In dunkler Schokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil sind besonders viele dieser Flavonoide enthalten. Gleichzeitig sorgen sie für eine Stärkung des Immunsystems.

5. Schoki für das Haar

Die Schokolade ist ebenso gut für das Haarwachstum geeignet. Grund dafür sind die enthaltenen Mineralien Zink, Kupfer und Eisen. Sie sind nämlich maßgeblich an der Zellerneuerung beteiligt und damit auch am Haarwachstum. Zudem verbessern die Mineralstoffe die Durchblutung der Kopfhaut, was wiederum positive Auswirkungen auf das Haarwachstum hat.

6. Schoki für den Atem

Mundgeruch und schlechter Atem sind ein großes Problem. Sie entstehen durch Bakterien, die im Mundraum wachsen. Die in der Schokolade enthaltenen Gerbstoffe sollen genau dieses Bakterienwachstum effektiv bekämpfen, so dass Mundgeruch verhindert wird.

7. Schlafstörungen mit Schokolade bekämpfen

Viele Menschen leiden unter Schlafstörungen und erinnern sich dann gerne an das gute alte Betthupferl, das sie zu Kindertagen noch erhalten haben. An diesem war auch etwas Wahres dran, denn ein Stück Schokolade vorm Einschlafen kann dabei helfen. Grund dafür ist der Stoff Tryptophan, der in Schokolade enthalten ist. Er kann die Schlafregulation im Gehirn mit beeinflussen, benötigt jedoch Zucker, um an die betreffenden Stellen im Körper zu gelangen. Daher ist Schokolade mit 60 Prozent Kakaoanteil vor dem Schlafengehen eine gute Wahl.

8. Schlau dank Schokolade

Weiterhin sagt man der Schokolade nach, dass sie schlau machen soll. Franz Messerli, ein Mediziner aus der Schweiz hat hierzu eine interessante Entdeckung gemacht: Je höher der Pro-Kopf-Verbrauch an Schokolade in einem Land, umso mehr Nobelpreise werden in diesem gewonnen. Als Studie, die auf Fakten basiert, kann diese Entdeckung aber kaum anerkannt werden.

9. Schoki macht glücklich

Außerdem macht Schokolade glücklich. Dafür sind die zahlreichen Inhaltsstoffe, wie Tryptophan, Dopamin und Theobromin verantwortlich, die allesamt die Stimmung aufhellen sollen. Zumindest war das bisher die generelle Meinung. Fakt ist aber: Forscher bestätigen, dass die Anteile dieser Stoffe in der Kakaobohne viel zu gering sind. Daher soll es laut Psychologen wohl eher der Geschmack sein, der uns glücklich und damit schön macht.

Studien zur Schokolade

Studie des Internationalen Health Magazins „Heart“
http://heart.bmj.com/content/101/16/1279
-> Der Spiegel berichtet darüber „Wer Schokolade nascht, hat ein gesünderes Herz“:
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/wer-schokolade-nascht-hat-ein-gesuenderes-herz-studie-a-1038501.html

Übersicht zu Artikeln und Studien über den Einfluss von Schokolade des National Institutes of Health (USA):
http://search.nih.gov/search?utf8=%E2%9C%93&affiliate=nih&query=chocolate&commit=Search

 


Britta Lutz | 12.12.15 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Farbe hat eine Zitrone?


Nächster Eintrag: Poolhaus II - Baustelle
Vorheriger Eintrag: Trainee / Praktikant/In Kosmetik / Wellness


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben