Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Was wäre ein Frühstück ohne Ei? Oder ein Kuchen?

Wann ist mein Frühstücksei von einem glücklichen Huhn

Oder ein Omelette? Ein gesundes Lebensmittel, und bei richtiger Lagerung ein relativ lange haltbares dazu. 
Haben Sie sich auch schon mal Gedanken über den Unterschied der verschiedenen Haltungsarten von Legehennen gemacht?
Seit 2004 finden wir einen Stempel auf jedem Hühnerei, der uns Auskunft über dessen Herkunft geben soll. Können Sie diesen Stempel interpretieren?
Was eine Käfighaltung ist wissen wir alle. Jeder hat schon einmal die schockierenden Bilder im Fernsehen gesehen. Es sind nur Nutztiere, denken die einen. Wahrscheinlich besonders die, deren Profit sie sind. Es sind Lebewesen, die Schmerz empfinden können, denken die anderen und können nicht verstehen, dass der Gesetzgeber so etwas zu lässt. (EU-Bestimmung)
Dann gibt es noch die Bodenhaltung. Hört sich doch gut an. So nach Erde und Scharren und Würmer suchen. Weit gefehlt. Die Hühner werden wieder in einer Halle gehalten. Aber wenigstens dürfen sie da herumlaufen. Und zwar höchstens 7 Hühner pro Quadratmeter. Von Platz kann also keine Rede sein. Auch sonst haben diese Tiere nicht viel. Keine Sitzstangen, kein Tageslicht. (Haltungsarten)
Die nächst höhere Stufe ist die Freilandhaltung. Die Hühner leben in einem Stall gleich dem der Bodenhaltung, aber mit der Möglichkeit jederzeit nach draußen zu können. Und draußen stehen jedem Huhn mindestens 4 Quadratmeter „größtenteils bewachsener Boden“ zu. Ja, diesen Tieren geht es schon entschieden besser.
Das glücklichste Huhn kommt ganz klar aus der „ökologischen Haltung“. Man kann auch sagen Bio-Haltung. Die Hühner haben einen Stall und permanenten Freilauf. Und endlich so richtig mit Erde und Scharren und Würmer suchen. Zusätzlich ist die Haltung von Hähnen vorgeschrieben. Das Futter muss biologischen Ursprungs sein und die Vergabe von Zusatzmitteln, die bei anderen Haltungsarten erlaubt sind, ist verboten.
Ein Vergleich von Eiern verschiedener Herkunft hat ergeben, wen wundert’s, dass Bio-Eier doppelt so viel Omega-3-Fettsäuren enthalten als Eier aus reiner Stallhaltung. (der Test) Die Erklärung ist einfach. Frische Kräuter, frische Luft, Sonne und Bewegung.
Fazit: Ein glückliches Huhn legt gesündere Eier!
Wenn Sie also das nächste Mal Eier kaufen, sehen Sie sich den Stempel doch mal genauer an.
Wir hier im Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten verwenden Eier mit dem Aufdruck 1 oder 0. Sprich aus Freiland oder ökologischer Haltung.
Davon dürfen Sie sich bei einem Wellnessurlaub in unserem Haus gerne selbst überzeugen.


Martina Kropp | 30.04.08 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wellnessurlaub, Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten, ökologische Haltung, glückliche Hühner, gesunde Eier, Frühstücksei, Freiland, Bio

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Nächster Eintrag: Die Mütter-Mafia
Vorheriger Eintrag: Sein oder Nichtsein..


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben