Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Warum Vitamin C so wichtig ist

Vitamin C – Das Vitamin schlechthin

Fakt ist, dass Vitamin C ein essentielles Vitamin ist, sprich, dass es lebensnotwendig ist. Dennoch kann der menschliche Körper es nicht selbst produzieren, sondern muss es über die Nahrung aufnehmen. Gesunde Menschen nehmen dabei täglich maximal 500 bis 1.000 Milligramm zu sich. Im Vergleich dazu produzieren einige Tiere Vitamin C selbst – und zwar bis zu 14 Gramm am Tag.

Ein Vitamin C Mangel kann sich dementsprechend gefährlich gestalten. Langfristig kommt es unter anderem zu Skorbut, der bekanntesten Krankheit aufgrund einer Mangelerscheinung. Zahnfleischschwund, Schwächezustände, Fieber und ein allgemeiner Leistungsabfall sind typische Symptome. Deshalb sollte durch eine gesunde Ernährung, idealerweise nach der 5 Elemente Lehre, notfalls auch durch Vitamin C Präparate das wichtige Vitamin C eingenommen werden.

Es dient im Körper als Fänger der freien Radikale, kann die Folsäure und das Vitamin E vor Veränderungen schützen und so deren hohe Wirksamkeit behalten. Außerdem kann es bei Infektionskrankheiten gegen Entzündungen wirken, das schädliche LDL-Cholesterin abbauen und das HDL-Cholesterin stabilisieren. Blutgefäße verengen sich bei vielen Personen im Laufe der Zeit. Um dem zu entgehen, kann Vitamin C helfen, da es die Gefäßinnenwände schützt. So kann beispielsweise bei Rauchern die Gefahr eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls reduziert werden. Die Leber wird ebenfalls unterstützt, so dass der Körper besser entgiftet werden kann. In den Zellen kann das Vitamin die Energie steigern, was dazu führt, dass Stress im Alltag besser verarbeitet werden kann, dass die Konzentrationsfähigkeit steigt und ebenso die Ausdauer. In extrem hoher Dosierung kann Vitamin C sogar bei Tumorerkrankungen eingesetzt werden.

Allerdings kann der Körper nur eine bestimmte Menge an Vitamin C aufnehmen. Würde es überdosiert, würde das zu Durchfall führen. Werden dennoch erhöhte Mengen des Vitamin C benötigt, können diese über eine Infusion verabreicht werden. Sinn macht das bei rheumatischen Erkrankungen, Diabetes mellitus, Tumorerkrankungen, zu hohem Cholesterinspiegel, Allergien, Asthma bronchiale und vielen anderen. Außerdem kann mit der Infusion dafür gesorgt werden, dass Herz-Kreislauf-Patienten einen erhöhten Gefäßschutz erhalten. Wunden und Verbrennungen können schneller abheilen, Burnout-Patienten berichten von einer verbesserten Stressbewältigung und auch Raucher nutzen die Vitamin C Infusion sehr gerne. Gleiches gilt für Leistungssportler, die mit Vitamin C ihre Leistungen auf legalem Wege steigern wollen.


Britta Lutz | 23.11.12 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Vitamine, Vitamin C, Tumorerkrankungen, Schlaganfall, Raucher, Infusion, Infektion, Herzinfarkt, Cholesterin, 5 Elemente

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Fettige Haut und ihre Ursachen
Vorheriger Eintrag: Eisenmangel: Schüssler Salze und andere Hilfsmittel


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben