Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Vegane Ernährung – gesund oder ungesund?

Vegane Lebensmittel und ihre Gefahren

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat insgesamt 20 vegane Lebensmittel untersucht. Diese enthalten oftmals große Mengen Salz und Fett, so das klare Ergebnis. Außerdem kritisieren die Verbraucherschützer einen massiven Etikettenschwindel und eine mangelnde Transparenz bei den untersuchten Produkten.

Insgesamt fünf Mal wurde im Test eine rote Ampel vergeben, weil zu viel Salz und gesättigte Fettsäuren in den Lebensmitteln enthalten waren. Beim Fettgehalt wurde vier Mal die rote Ampel vergeben. Das heißt, dass diese Produkte keinesfalls zu häufig auf dem Speiseplan stehen sollten.

Zu beachten ist auch, dass viele Lebensmittel, die tierische Produkte nachahmen wollen, dies nur mit massivem Einsatz von Zusatzstoffen schaffen können. Weder die Herstellung, noch ein entsprechender Geschmack könnten ohne diese realisiert werden. Naturreine Produkte, wie man sie in der veganen Lebensweise erwarten dürfte, sind damit also nicht gegeben.

Wo bleibt die Transparenz?

Ein großer Kritikpunkt ist zudem, dass die Transparenz fehlt und Etikettenschwindel betrieben wird. Die Abbildungen auf den Verpackungen sind oft nicht kongruent mit den tatsächlich verwendeten Inhaltsstoffen oder deren Herkunft.

Bei der Transparenz gibt es ebenfalls Nachholbedarf. Nur 40 Prozent der Firmen, die von der Verbraucherzentrale angeschrieben wurden, haben binnen drei Wochen geantwortet. Das lässt zu wünschen übrig.

 


Britta Lutz | 06.05.14 | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Frühling?


Nächster Eintrag: Warum zu wenig Schlaf dick machen kann
Vorheriger Eintrag: Kokosöl – der neue Beauty Trend?


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben