Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Depressive Verstimmungen bekämpfen

Stimmungsaufheller aus der Natur

Auslöser können beispielsweise Schicksalsschläge, eine ständige Überforderung im Berufs- und Privatleben sein oder der Verlust des Partners, um nur einige Beispiele zu nennen. Depressionen sind allerdings eine ernst zu nehmende Krankheit, weshalb sie unbedingt vom Arzt untersucht, diagnostiziert und behandelt werden sollten. Sie äußern sich häufig mit Appetitlosigkeit, chronischer Müdigkeit, starken Stimmungsschwankungen, Angstzuständen oder einem tiefen Gefühl von Traurigkeit, wobei diese Aufzählung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

In der Regel wird der Arzt nach erfolgter Diagnose entsprechende Medikamente verschreiben. Bei leichten Verstimmungen, die aber genauso ärztlich abgeklärt werden sollen, werden statt starker Medikamente auch gerne natürliche Substanzen verschrieben, die ohne Nebenwirkungen zur Behandlung eingesetzt werden. Sie können genauso gegen einzelne Symptome einer Depression hilfreich sein.

So kennt man Baldrian beispielsweise als natürliche Einschlafhilfe und die beruhigende Wirkung wird ihm ebenfalls schon seit langem nachgesagt. Die alternative Medizin weiß aber auch, dass Baldrian gerne gegen Unruhe- und Angstzustände, wie sie etwa vor Prüfungen entstehen, eingesetzt wird. Bei einer seelischen Verstimmung kann Baldrian ebenfalls eingesetzt werden und die Schlafstörungen bekämpfen, sowie die Stimmungsschwankungen. Meist werden die Präparate mit Baldrian ergänzt um Bestandteile des Hopfens, die ebenso beruhigend wirken sollen.

Aber auch Johanniskraut wird gerne, sogar von Schulmedizinern, eingesetzt. Johanniskraut soll die Stimmung anheben, jedoch braucht es dafür eine gewisse Zeit. Empfohlen wird die regelmäßige Einnahme über mindestens vier bis sechs Wochen, bevor erste Ergebnisse erkennbar sind. Allerdings ist zu beachten, dass Johanniskraut genauso zu Allergien führen kann. Betroffen sind vor allem lichtempfindliche Menschen und solche, deren Teintfarbe sehr hell ist. Deshalb ist gleichfalls hier unbedingt Rücksprache mit dem Arzt zu nehmen.


Britta Lutz | 21.12.12 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Winterdepression, Johanniskraut, Frühjahrsmüdigkeit, Depression, Baldrian, alternative Medizin

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Grippe und Erkältung: Wie die TCM hilft
Vorheriger Eintrag: Wie Halsschmerzen dank Ingwer verschwinden


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben