Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Alternative Medizin für den Sommer

Sonnenbrand und Sonnenstich mit alternativen Mitteln behandeln

Aus genau diesem Grund sollte die Reiseapotheke immer gut gefüllt sein. Besonders wichtig hierbei: Alternative Medizin, denn sie sorgt nahezu ohne Nebenwirkungen für ein Schwinden der Probleme bei Sonnenstich, Sonnenbrand und anderen hitzebedingten Erkrankungen. Oftmals treten in Folge der ungewohnten Hitze starke Kopfschmerzen auf. Diese können beispielsweise mit dem homöopathischen Mittel Glonium optimal behandelt werden. Kommt es gar zu einem Sonnenstich, kommt Belladonna, ebenfalls aus der Homöopathie, zum Einsatz. Der Sonnenstich kann sich dabei auf unterschiedliche Weise zeigen, unter anderem durch einen hochroten Kopf, ein benommenes Gefühl oder auch Übelkeit und Erbrechen. Nächtliches Fieber kann ebenfalls ein Indiz für den Sonnenstich sein. Außerdem sorgt die Hitze oftmals für Probleme mit dem Kreislauf. Hierbei kann Nux-vomica ein sinnvolles homöopathisches Mittel sein. Gelsemium ist dagegen sehr gut geeignet, um eine Sommergrippe auszukurieren, die mit Kopfschmerzen und Co. einhergeht. Ein leichter Sonnenbrand lässt sich ebenfalls selbst behandeln. Auflagen mit Essig oder Naturjoghurt können die Schmerzen lindern. Aus der Homöopathie kommen hingegen die Mittel Apis, Belladonna oder Cantharis zum Einsatz. Die Mittel können dabei nicht nur innerlich wirken, sondern verdünnt auch auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden.


Britta Lutz | 25.07.11 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Sonnenstich, Sonnenbrand, Nux-vomica, Homöopathie, Gelsemium, Belladonna, alternative Medizin

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Konzentration steigern: So geht’s
Vorheriger Eintrag: In der großen Hitze Winterkrankheiten bekämpfen


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben