Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
So versteckt man lästige Pfunde

Schlank gestylt – so geht’s

Denn für eine Diät ist es meist zu spät. Doch es gibt auch andere Mittel und Wege, wie man überschüssige Pfunde weg kaschieren kann. Beim Gesicht helfen helle und dunkle Nuancen, mit denen es geschminkt wird und strahlend schön erscheint.

 

Weniger Pfunde im Gesicht?

 

Wichtig ist, dass man sich für Highlights entscheidet. Das können effektvoll geschminkte Augen ebenso sein, wie ein Mund, der besonders schön ausgeformt wird. Wichtig ist, dass stets nur Augen oder Mund betont werden, beides wird zu viel. Durch diese Highlights werden die Blicke von eventuellen Problemzonen abgelenkt.

 

So werden die Augen optimal geschminkt

 

Für die Augen gilt, dass im inneren und äußeren Augenwinkel schon mit dem Concealer Highlights gesetzt werden können. Das bewegliche Lid kann mit hellem Lidschatten effektvoll in Szene gesetzt werden und entlang des Wimpernkranzes kommt ein dunklerer Lidschatten zum Einsatz. Zwischen den beiden Farbnuancen wird das Ganze etwas verwischt und die Wimpern dürfen gerne sehr kräftig getuscht werden.

 

Beim Augenbrauen Zupfen gilt, dass weniger mehr ist. Wer zu viel weg zupft, dessen Gesicht wirkt schnell noch voluminöser. Um diesen Effekt zu vermeiden, kann es helfen, den höchsten Punkt, den die Brauenbögen einnehmen, etwas weiter nach außen zu verlagern. So wirkt das Gesicht insgesamt schmaler. Von unten her können die Bögen mit einem Augenbrauenstift ausgefüllt werden.

 

Perfektes Lippen-Make-Up

 

Wer sich dagegen für das Lippen-Make-Up entscheidet, um von den überflüssigen Pfunden abzulenken, der sollte mit einem Konturenstift arbeiten. Auch schmale Lippen bekommen so reichlich Volumen und können zum sexy Schmollmund umgestylt werden. Damit das Ganze natürlicher wirkt, sollten die Konturen zunächst nur gestrichelt und dann miteinander verbunden werden. Der Lipliner für die Umrandung sollte zudem eine Nuance dunkler, als der eigentliche Lippenstift gewählt werden. In die Mitte von Ober- und Unterlippe kann noch etwas Glos getupft werden, um zusätzliches Volumen zu erhalten.

 

Weitere Tipps für ein schlankes Gesicht

 

Mit dunklem Rouge unter den Wangenknochen wirken die gesamten Gesichtskonturen schmaler. Wird dann vom höchsten Punkt der Wangen bis zu den Brauen noch Highlighter aufgetragen, wird der Effekt weiter verbessert.

 

Nicht zuletzt gilt: Haare haben im Gesicht nichts verloren. Besser geeignet sind Hochsteckfrisuren, ein Pferdeschwanz oder ein lockerer Knoten. Damit werden die Wangenknochen besser betont.

 

So verschwinden die Pfunde unter der Kleidung

 

Auch die Kleidung kann fürs schlanke Styling von Bedeutung sein. Weite und unförmige Kleidung ist aber nicht immer die beste Wahl. Sie sorgt häufig dafür, dass man noch breiter aussieht. Besser ist es, die eigenen Schokoladenseiten zu betonen, um so von den Mängeln abzulenken.

 

Dunkle Farben sind für die typischen Problemzonen zu empfehlen, wie zum Beispiel Po und Beine. Helle, auffällige Farben und Muster dagegen eignen sich für die Schokoladenseiten, zum Beispiel eine schlanke Taille. Sie lenken alle Aufmerksamkeit auf sich.

 

Auch die Unterwäsche kann beim Wegschummeln der Pfunde helfen. BHs sollten daher stets mit Dreifachschnalle und breitem Träger daher kommen. Ganzkörperbodys, die noch dazu verstärkt sind, können Pfunde sehr gut wegschummeln und auch Push-Up-Slips gibt es mittlerweile, die den Po in Form bringen. Zusätzlich finden sich Stütz-Pantys. Sie können überschüssige Fettpölsterchen an den Oberschenkeln verschwinden lassen.

 

Wie sieht die perfekte Kleidung aus?

 

Zweireihige Mäntel und Blazer sind beim Zuviel an Pfunden ein No-Go. Gleiches gilt für Bundfaltenhosen, die am Bauch auftragen. Besser sind Hosen und Röcke, die idealerweise etwas dunkler, als die Oberteile sind. Das verschlankt nämlich.

 

Werden Strumpfhosen getragen, sollten sie die Farbe der Schuhe aufgreifen, so wirken die Beine länger und schlanker. Auch hochhackige Schuhe strecken das Bein und lassen einen so schlanker aussehen. Die Kleidung darf insgesamt nicht zu eng sitzen, eine Größe mehr ist oft besser, da so die Kleider die eigene Figur schmeichelnd umspielen.

 

Wer kräftige Oberschenkel hat, setzt auf gerade Hosen, die verstecken die Oberschenkel und strecken die Beine optisch. Für einen schmaleren Oberkörper sind V-Ausschnitte ratsam, die noch dazu den Hals strecken.


Britta Lutz | 23.01.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Fitness-Trends 2014
Vorheriger Eintrag: Butter – Mythos und Wahrheit


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben