Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Regelmäßiges saunen verlangsamt den Alterungsprozess der Haut

Saunen für eine schönere Haut

Warum ist das so? Was passiert beim saunieren mit unserer Haut?
Innerhalb einer Viertelstunde erhöht sich die Temperatur der Haut auf etwa 40 °C. Die Gefäße weiten sich und die Durchblutung wird gefördert. Die Feuchtigkeit macht unsere Haut weich und Hautschuppen und Hornteilchen lösen sich leichter ab. Mit dem Schweiß werden Schlacken aus der Haut gespült. Die Wärme fördert den Stoffwechsel und damit die Neubildung von Hautzellen. Während der Abkühlphasen mit kaltem Wasser zwischen den Saunagängen verengen die Blutgefäße wieder. Durch dieses Gefäßtraining bleibt die Haut nicht nur straff. Wassereinlagerungen verbessern die Struktur der Haut. Die Haut wird glatter und rosiger.

Sogar bei Hautkrankheiten wie Akne oder Neurodermitis hat saunen eine positive Wirkung.
Weiter Infos:
Saunabund e.V.
Lady-fit
Wikipedia


Martina Kropp | 18.03.08 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wellnesshotel, Wellness, Stoffwechsel, saunieren, saunen, Sauna, Neurodermitis, entschlacken, Alterungsprozess, Akne

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Nächster Eintrag: Ein Gläschen in Ehren…
Vorheriger Eintrag: Ran ans Buffet


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben