Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Die Sauna unterstützt Wohlbefinden, Gesundheit und mehr

Sauna: Kleiner Alleskönner für den Körper

Doch was genau geschieht im Körper alles, wenn wir die Sauna besuchen? Zunächst einmal erweitern sich die Blutgefäße in der Haut und auch das Herz muss mehr leisten, da eine größere Menge an Blut während des gesunden Schwitzens durch den Körper gepumpt werden muss. Auch der Puls steigt beim Saunagang. Im Grunde genommen ähnelt die Sauna somit einem künstlichen Fieber. Und genau, wie das echte Fieber, sorgt das Schwitzen dafür, dass Krankheitserreger effektiv vertrieben werden können. Deshalb ist der Saunagang nicht nur im Wellnessurlaub zu empfehlen, sondern auch zu Hause.

Darüber hinaus werden die Muskeln gelockert, sie können sich entspannen. Der Blutdruck sinkt ebenfalls und Stress wird während des Saunabesuchs abgebaut. Durch die kalte Dusche, die unmittelbar auf jeden Saunagang folgen sollte, werden die Blutgefäße in der Haut schlagartig zusammengezogen. Dadurch wiederum wird es möglich, die eigenen Abwehrkräfte zu stärken. Der krasse Umschwung von eisigen Temperaturen draußen und wohliger Wärme in den Räumen macht dem so abgehärteten Körper nichts mehr aus.

Ebenfalls hat die Sauna positive Wirkungen auf das Aussehen. Die Haut wird besser durchblutet und dank der hohen Temperaturen können tote Hautschuppen sich leichter lösen. Damit ist die Sauna ähnlich wie ein Peeling in ihrer Wirkung auf die Haut anzusehen. Wer sich direkt in der Sauna mit einer Massagebürste abbürstet, kann den Reinigungsprozess sogar noch unterstützen.

Ebenfalls kann die Sauna für Sportler sinnvoll sein, um einem Muskelkater vorzubeugen. Hierfür sollte jedoch darauf geachtet werden, dass eine ausreichende Ruhe- und Erholungsphase vor dem Saunabesuch steht. Der Pulsschlag muss bereits auf unter 100 Schläge in der Minute abgenommen haben, bevor die Sauna aufgesucht wird. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit, die in der Sauna herrscht, kann man ebenfalls davon ausgehen, dass das Lungenvolumen trainiert wird.

Einzig Personen, die unter Blutergüssen, Verletzungen und Schnittwunden, sowie einem sehr instabilen Kreislauf leiden, sollten die Sauna eher nicht aufsuchen.


Britta Lutz | 20.12.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Winter, Wellnessurlaub, Sauna, Peeling, Muskelkater, Lungenvolumen, Haut

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Mit der richtigen Ernährung zu mehr Schönheit
Vorheriger Eintrag: Akupunktur: Schein oder Sein?


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben