Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Nägel Lackieren geht einfacher, als gedacht

Perfektes Nägel Lackieren selbst gemacht

Ein Besuch der Beautyfarm kann zwar hilfreich sein, um sich entsprechende Techniken beim Lackieren der Nägel zeigen zu lassen, doch langfristig kann man diese Aufgabe auch selbst übernehmen. An erster Stelle für perfekt gepflegte Nägel steht der richtige Nagellack. Dieser zeichnet sich durch eine hohe Qualität und pflegende Inhaltsstoffe aus. Deshalb sollte Nagellack auch nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da er hier an Qualität einbüßt. Eingetrockneten, festgeklebten Nagellack kann man ebenfalls verwenden, um das Fläschchen zu öffnen, sollte es zunächst unter warmes Wasser gehalten werden. Länger gelagerter Nagellack, der schon dick und zähflüssig ist, kann mit farblosem Nagellack verdünnt werden, niemals aber mit Nagellackentferner. Dadurch würde er nur schneller abblättern.

Auch sollte immer ausreichend Zeit zum Lackieren der Nägel eingeplant werden. In der Regel braucht der Nagellack gute zehn Minuten zum Trocknen. Spezielle Lacke, die binnen 60 Sekunden trocknen sollen, trocknen zwar tatsächlich schneller, allerdings sind sie im Alltag auch nicht so widerstandsfähig. Sie blättern recht schnell ab.

Wichtig für ein perfektes Ergebnis ist außerdem die richtige Vorbereitung. Muss erst alter Nagellack entfernt werden, sollte stets vom Nagelbett zur Spitze gearbeitet werden. Bevor mit dem Lackieren begonnen wird, sollten Wattestäbchen oder ein Korrekturstift bereit gelegt werden. Mit feuchten Nägeln lassen sich diese Utensilien nur schwerlich zusammensuchen. Damit der Nagellack lange hält, sollten die Nägel trocken und frei von Fetten sein. Unschöne Rillen lassen sich mit einer Polierfeile entfernen, so dass die lackierten Nägel noch schöner aussehen.

Ein Unterlack ist insbesondere bei dunklen Lackfarben zu empfehlen. Mit diesem verhindert man nämlich unschöne Verfärbungen der Nägel. Darüber hinaus ist es ratsam, die zu lackierende Hand auf ein Stück Küchenrolle zu legen, um böse Überraschungen bei tropfendem Nagellack zu vermeiden. Ebenso sollte beim Lackieren immer mit dem Daumen begonnen werden, da er am längsten zum Trocknen braucht. Nach dem Motto, erst die Mitte, dann die Seiten sollte beim Lackieren vorgegangen werden, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Der Nagellack muss zudem immer gut austrocknen, anschließend sollte ein Überlack aufgetragen werden, der mit seiner glänzenden Oberfläche den Effekt der lackierten Nägel noch verstärkt. Er kann aber erst auf den gründlich getrockneten Lack aufgetragen werden.

Ebenfalls lassen sich mit der richtigen Lackfarbe verschiedene Effekte erzielen. Ein heller Lack lässt die Nägel länger aussehen, dunkle Lacke sorgen für einen schmaleren Effekt. Schmaler lassen sich die Nägel auch gestalten, wenn sie nicht bis an den Rand ausgemalt werden. Bei verfärbten Nägeln hilft übrigens auch ein Handbad in Zitronensaft.


Britta Lutz | 15.10.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Nagelpflege, Nagellack, Lackieren der Nägel, gepflegte Nägel, Beautyfarm

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Saunabesuche am Morgen
Vorheriger Eintrag: Kleine Belohnungen sind Wellness für die Seele


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben