Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wie Lebensmittel die Fettverbrennung ankurbeln können

Noch mehr Fatburner für eine gute Figur

So gelten unter anderem Zitrusfrüchte als besonders schmackhaft und gesund. Zu ihnen zählt auch die Grapefruit, die für die Gesundheit so einiges bewirken kann, aber auch schlank machen soll. Man sagt ihr unter anderem nach, dass sie den Blutzuckerspiegel ebenso regulieren kann, wie den Stoffwechsel. Zudem soll sie die Insulinausschüttung senken.

 

Grüner Tee und Molke

 

Grüner Tee ist längst nicht mehr nur ein leckeres Getränk, sondern gilt als echter Gesundmacher. Denn im Grünen Tee sind viele Antioxidantien enthalten, die sich nicht nur positiv auf die Gesundheit auswirken, sondern ebenso den Stoffwechsel ankurbeln können.

 

Außerdem gilt die Molke als Fatburner. Sie bleibt bei der Herstellung von Käse und Quark übrig. Eigentlich ein Abfallprodukt, wird sie mittlerweile auch gerne verzehrt. Sie kann unter anderem den Muskelaufbau fördern, aber genauso die Fettverbrennung ankurbeln. Und die Molke gibt es auch als Pulver, so dass man sich den ganz persönlichen Power-Drink selbst anmischen kann.

 

Vollkornprodukte und Chili für eine gute Figur

 

Vollkornprodukte sind gesund, keine Frage. Sie sorgen unter anderem dafür, den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen zu lassen. Dadurch bleibt das Sättigungsgefühl länger erhalten. Zudem wirken sich die Ballaststoffe positiv auf die Verdauung aus.

 

Scharfes Essen ist für viele ein Muss und dazu gehört natürlich die Chili. Sie kann die Wärmebildung im Körper kurzfristig aktivieren, ebenso wie Kaffee. Und mehr Wärme führt zu einem erhöhten Energieverbrauch, also werden vermehrt Fettzellen angegriffen.

 

Spinat und Fleisch führen zum verbesserten Fettabbau

 

Spinat enthält, wie fast alle grünen Gemüse, viele Antioxidantien. Sie helfen dabei, freie Radikale einzufangen. Ganz nebenbei unterstützen sie auch noch den Muskelaufbau. Spinat ist dabei kalorienarm, schmackhaft und gesund.

 

Und natürlich zählt das magere Fleisch von Geflügel zu den echten Fatburnern. Es kann den Körper nicht nur mit tierischen Proteinen versorgen, die zum Muskelaufbau benötigt werden, sondern enthält dabei auch noch wenig Fett. Und je mehr Muskeln der Körper hat, desto mehr Energie verbraucht er. Das liegt am Grundumsatz. Muskelmasse verbraucht selbst im Ruhezustand mehr Energie als Fettgewebe.

 

Zimt ist lecker und gesund

 

Zudem kann man Zimt nutzen, um Fettzellen den Kampf anzusagen. Zum Einen senkt Zimt den Blutzuckerspiegel, wie amerikanische Wissenschaftler bestätigen. Und das hat zum Anderen die Folge, dass das Hungergefühl auf Süßes nicht so schnell wieder auftritt. Damit kann gleich doppelt gegen die lästigen Fettzellen vorgegangen werden.


Britta Lutz | 23.05.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Darauf kommt es beim Sonnenschutz an
Vorheriger Eintrag: Diese Fatburner gehören auf den Tisch


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben