Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Neue Therapien für Suchtkranke

Naturheilverfahren bei Suchtkranken

Behandelt werden sollen sowohl Alkoholiker, als auch Spiel- und Esssüchtige, sowie Drogenabhängige. Man geht davon aus, dass eines ihrer größten Probleme der falsche Umgang mit Stress ist. Diesen sollen sie erlernen. Statt psychotherapeutischer Maßnahmen und Medikamenten werden Akupunktur und Kräuterheilkunde verschrieben. Dabei sollen diese Maßnahmen der Naturheilkunde nicht nur helfen, Stress abzubauen, sondern auch Entzugserscheinungen lindern können. Ebenfalls lernen die Patienten verschiedene Entspannungsmethoden und Atemtechniken, die sie beruhigen können. Dadurch lernen sie, besser mit Stress umzugehen.

Die Zen-Meditation und die verschiedenen Yoga-Übungen sollen hierbei ebenfalls helfen. Ein Psychiater, der viele naturheilkundliche Verfahren selbst sehr gut kennt und ausgebildeter TCM-Arzt ist, befürwortet diese Methode, die auch von den Betroffenen sehr gut angenommen wird. Er weist darauf hin, dass mit den Patienten tatsächlich gearbeitet wird. Sie erhalten nicht nur eine Tablette und werden wieder nach Hause geschickt, sondern sollen gezielt Maßnahmen erlernen, wie sie mit Stress und Problemen im Alltag umgehen können. Durch die Veränderungen im Verhalten soll ein Rückfall zusätzlich vermieden werden, indem die Patienten Sicherheit bekommen.


Britta Lutz | 09.04.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Yoga, TCM-Arzt, TCM, Naturheilverfahren, Naturheilkunde, Meditation, Kräuterheilkunde, Akupunktur

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Farbe hat eine Zitrone?


Nächster Eintrag: Wellness mit Tee erleben
Vorheriger Eintrag: Akupunktur zieht in die westliche Medizin ein


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben