Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wechselhaftes Wetter stresst das Immunsystem

Mit einfachen Mitteln gegen die Erkältung

Zunächst einmal gilt es, in Omas Hausapotheke zu schauen. Stress ist hierbei nicht zu finden und er sollte während einer Erkältung auch unbedingt vermieden werden. Ruhe und Entspannung sind viel besser geeignet, um die Erkältung zu überstehen. Wenn die Erkältung sich gerade erst ankündigt, kann ein Vollbad mit dem Zusatz ätherischer Öle sehr gut helfen. Bewährt haben sich Öle von Eukalyptus, Kiefernnadeln und Thymian. Wenn keine Badewanne zur Verfügung steht, kann auch ein Inhalationsbad helfen. Hier sollten Zusätze von Minze, Latschenkiefer oder Teebaum verwendet werden. Die Flüssigkeitsaufnahme sollte auf jeden Fall erhöht werden. Das gilt insbesondere, wenn man unter Fieber leidet.

Schon ab 38 Grad Celsius Körpertemperatur wird ein halber Liter Wasser mehr benötigt. Jedes weitere Grad begründet einen Mehrbedarf von einem ganzen Liter. Am besten eignen sich Tees oder heißer Zitronensaft. Heiße Milch mit Honig kann bei Halsschmerzen hilfreich sein. Die Nasenschleimhäute sollten während der Erkältung ebenfalls feucht gehalten werden. Neben Nasensprays eignen sich auch Salzlösungen, die selbst hergestellt werden können. Auf ein Glas lauwarmes Wasser kommt dabei etwa ein halber Teelöffel Salz. Mit der Pipette kann die Lösung in die Nase gegeben werden. Die Salzlösung kann übrigens genauso zum Gurgeln bei Halsschmerzen genommen werden.

Ebenfalls eignet sich die altbekannte Hühnersuppe, was mittlerweile sogar anhand einer wissenschaftlichen Studie bewiesen wurde. Hierbei gilt, dass die Zutaten eine entzündungshemmende Wirkung aufweisen. Wickel aus Kartoffeln oder Quark, die um Hals oder auf die Waden gelegt werden, sind ein weiteres Hausmittel aus Großmutters Zeiten, das noch heute wunderbar bei Erkältungen hilft. Ebenso eignen sich Wickel, die auf Brust und Rücken gelegt werden. Hierbei kommen wieder ätherische Öle zum Einsatz, die nach oben steigen und die Schleimhäute entlasten.

Die Luft sollte stets frisch und mit ausreichend Feuchtigkeit geschwängert sein. Sollte noch geheizt werden müssen, können ein paar Schalen mit Wasser Abhilfe schaffen. Wer dort hinein noch ein paar Tropfen Eukalyptusöl oder andere ätherische Öle gibt, kann der Erkältung entgegen treten. Wenn diese Mittel aber nach einigen Tagen keine Besserung bringen, sollte der Arzt aufgesucht werden, um auszuschließen, dass sich ernstere Erkrankungen entwickeln.


Britta Lutz | 14.05.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wickel, Wadenwickel, viel trinken., Hühnersuppe, Hausmittel, Großmutters Hausapotheke, Bäder, ätherische Öle

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Mit Sport gegen Burnout
Vorheriger Eintrag: Neue Wellness-Trends 2010


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben