Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Bittere Aprikosenkerne – Fitmacher aus der Küche

Mehr Gesundheit mit bitteren Aprikosenkernen

Wenn es um eine gesunde Ernährung geht, dann können die bitteren Aprikosenkerne so einiges bieten. Und da derzeit Wellness, Fitness und gesunde Ernährung einen wichtigen Stellenwert einnehmen, sind sie auch besonders wichtig. Vitamine, Mineralien und Aminosäuren sind in den bitteren Aprikosenkernen enthalten. Deshalb werden sie sogar bei Krebstherapien eingesetzt. Allerdings muss man auch um die enthaltene Blausäure wissen, die Schaden anrichten kann. Aus diesem Grund sollte die empfohlene Tagesdosis der Kerne nicht überschritten werden. Wichtig ist außerdem, dass diese Nahrungsergänzung für Kinder unzugänglich aufbewahrt wird.

Die Aprikosenkerne können dabei, in der richtigen Menge verzehrt, das Immunsystem stärken und auch Stoffwechselprozesse im Körper fördern. Wichtige Vitamine, die in den Kernen enthalten sind, sind die Vitamine der B-Gruppe, die Vitamine C und E. Letztere beiden sind bekannt als Fänger der freien Radikalen und die Vitamine der B-Gruppe werden insbesondere bei Stress vom Körper benötigt. Sie können aber ebenfalls wichtige Stoffwechselprozesse unterstützen.

Außerdem sind in den bitteren Aprikosenkernen zahlreiche wertvolle Mineralien und Spurenelemente, wie Phosphor, Kalium, Jod und Fluor, um nur einige zu nennen, enthalten. Hinzu kommen Aminosäuren, die ebenfalls sehr gut für den Körper sind. Da kaum ein anderes Nahrungsmittel eine solche Vielfalt unterschiedlichster Mineralien, Spurenelemente und Vitamine bietet, lohnt es sich durchaus, die Kerne in den täglichen Speiseplan mit einzubauen.


Britta Lutz | 25.01.11 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wellness, Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, gesunde Ernährung, bittere Aprikosenkerne, Aminosäuren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Komplementärmedizin in der Schweiz wieder versichert
Vorheriger Eintrag: Bei beginnender Erkältung hilft die Sauna nicht


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben