Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wer die Wahl hat…

Maca Kapseln oder Pulver?

Grundsätzlich unterscheiden sich die beiden Varianten nicht voneinander. Die Kapseln wirken allerdings in der Regel etwas langsamer, als das Pulver, da deren Inhaltsstoffe nicht ganz so schnell aufgenommen werden können. Das Maca Pulver hat den Nachteil, dass der sehr eigene, leicht nussige Geschmack nicht Jedermann liegt. Wer das geschmackliche Problem umgehen will, der kann das Pulver aber genauso in Joghurt, Müsli und allerlei andere Speisen geben, um so einen möglichst leckeren Geschmack zu erhalten.

Der Vorteil bei Maca Kapseln ist, dass sie korrekt dosiert sind. Hier wird eine ganz bestimmte Menge der zahlreichen Inhaltsstoffe der peruanischen Wurzel eingenommen. Etwa zwei bis drei Kapseln sollten täglich eingenommen werden, wobei es immer auf die Größe der Kapseln ankommt. Eine Maca Kur, die oftmals zu Beginn der Behandlung stattfindet, sieht dagegen vor, dass deutlich höhere Mengen der Maca Wurzel eingenommen werden. Die alternative Medizin ist sich dabei sicher, dass beide Varianten, Pulver und Kapseln, sehr gut verträglich sind und bei richtiger Dosierung und längerfristiger Einnahme ihre besten Wirkungen entfalten können.


Britta Lutz | 21.02.12 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wirkung, Pulver, Maca Wurzeln, Kapseln, Geschmack, alternative Medizin

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Farbe hat eine Zitrone?


Nächster Eintrag: So wärmt man sich richtig
Vorheriger Eintrag: Nebenwirkungen der Maca Wurzel


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben