Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Sonnenbaden – Ammenmärchen halten sich

Lügen rund ums Sonnenbad

So gehen viele Verbraucher auch heute noch davon aus, dass sich die Schutzzeit einer Sonnencreme verlängert, wenn nachgecremt wird. Das stimmt so allerdings nicht, die angegebene Schutzzeit der Mittel gilt für einen kompletten Tag. Dennoch sollte man aufs Nachcremen nicht verzichten, insbesondere nach dem Baden. Ebenfalls heißt es oft, dass Bräune gesund sei, nur der Sonnenbrand zu Schäden an der Haut führen würde. Das befürworten natürlich all jene, die braun gebrannte Haut als Beauty Ideal empfinden. Doch auch hier wiegeln Experten ab. Jede Bräunung der Haut zeige eine Schädigung an, unabhängig davon, ob diese beim Sonnenbaden oder im Solarium erfolgt sei. Deshalb sollte darauf komplett verzichtet werden. Im gleichen Atemzug heißt es, dass die Haut auch durch regelmäßige Besuche im Solarium nicht auf das Sommerwetter vorbereitet werden könne.

Vielfach hört man auch, dass bei bereits bestehender Bräune, auf Schutzmittel verzichtet werden könne. Zumindest aber könne der Lichtschutzfaktor reduziert werden. Auch hier wiegeln die Experten ab, denn ein anhaltend hoher Lichtschutzfaktor von mindestens 25, besser noch 50, sei generell anzuraten. Vielfach legt man sich in den Schatten, um sich nicht der prallen Sonne auszusetzen, in der Hoffnung, dem Sonnenbrand aus dem Weg zu gehen. Fakt ist, dass trotz Schatten noch bis zu 90 Prozent der Sonnenstrahlung auftreffen können. Vielleicht bekommt man hier nicht so schnell einen Sonnenbrand, trotzdem sollte man sich gründlich eincremen.

Ein Irrglaube ist ebenfalls, dass nur teure Marken-Cremes sich für den Schutz in der Sonne eignen. Experten wissen, dass diese Beauty Produkte zwar angenehm parfümiert sein, die günstigeren Alternativen aus dem Discounter aber die gleichen Wirkungen erzielen. Auch Kleidung, die man anbehält, kann vor einem Sonnenbrand nicht schützen. Insbesondere, wenn T-Shirt und Co. beim Baden getragen werden, verlieren sie aufgrund der Nässe den schützenden Effekt. Auch das Immunsystem wird durch das Sonnenbad nicht unbedingt unterstützt. Das zeigt sich zum Beispiel daran, dass sich Herpesbläschen und Co. oftmals in den Sommermonaten bilden.


Britta Lutz | 12.04.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Sonnenbrand, Sonnenbad, Sonne, Solarium, Schatten, Lichtschutzfaktor, Cremes, Bräune, Beauty

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Gelb verfärbte Nägel säubern
Vorheriger Eintrag: Appetitzügler aus dem Kaktus


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben