Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Zwischenmahlzeiten müssen nicht schwer sein

Leckere Snacks mit wenig Kalorien

Die kleinen Zwischenmahlzeiten sollten bewusst gewählt werden, um eben nicht zu viele Kalorien aufzunehmen. Beispiele dafür sind etwa Kartoffeln. Freilich, als Pommes und in Krokettenform werden sie oft in Fett ertränkt und können dem Gewicht eher schaden als nutzen. Wer allerdings einfach nur Kartoffeln kocht und ohne fette Dips und Soßen serviert, kann hier bedenkenlos zugreifen. Eine mittelgroße Pellkartoffel etwa kommt mit gerade einmal 90 Kalorien daher.

 

Bananen als Zwischenmahlzeit?

 

Bananen stehen diättechnisch in keinem guten Ruf, haben sie doch im Vergleich zu vielen anderen Obstsorten jede Menge Kalorien. Auf eine Banane kommen etwa 95 Kalorien. Dennoch könnten sie als Zwischenmahlzeit geeignet sein, da sie viele Kohlenhydrate liefern. Diese sorgen dafür, dass wir schnell aus dem Nachmittagstief herausfinden und neue Energie erhalten. Außerdem wird der Wasserhaushalt ausgeglichen, weil Bananen viel Kalium und Magnesium enthalten.

 

Buttermilch ist leicht und schmackhaft

 

Buttermilch kann als Snack zwischendurch ebenfalls genossen werden. Auf 200 Milliliter Buttermilch kommen etwa 80 Kalorien. Dafür hat sie einen hohen Eiweißanteil, der uns sättigt und die Milchsäurebakterien, die enthalten sind, können die Abwehrkräfte stärken.

 

Geht es um Eiweiß darf ebenso wenig das Ei fehlen. Hartgekocht hat es 84 Kalorien und kann als Snack zwischendurch bedenkenlos gegessen werden.

 

Knabbern erlaubt

 

Wer auf seine Figur achtet, vermeidet meist alle Knabbereien, sogar das beliebte Popcorn. Doch das muss nicht sein. Wer sein Popcorn selbst zubereitet, kann dieses als Snack zwischendurch bedenkenlos genießen. Die gepoppten Maiskörner werden am besten mit Salz und Chili gewürzt. Sie enthalten viele Ballaststoffe und machen daher länger satt als Chips und Flips. Eine Handvoll Popcorn hat dabei nur 95 Kalorien.

 

Zu den beliebten Knabbereien gehören ebenso die Salzstangen. Die dürfen auch am Abend vor dem Fernseher verzehrt werden. Denn 30 Salzstangen haben gerade einmal 100 Kalorien.

 

Rote Nahrung für zwischendurch

 

Für den Snack zwischendurch eignet sich ebenso eine Tomatensuppe. 150 Milliliter Suppe machen satt und haben gerade einmal 90 Kalorien. Wichtig ist nur, dass sie ohne Sahne und andere fetthaltige Zutaten hergestellt wurde. Viele Vitamine und Antioxidantien werden gleich noch mit geliefert.

 

Zu den roten Snacks zählt außerdem die Grapefruit. 100 Gramm Grapefruit enthalten 40 Kalorien. Als Snack zwischendurch ist die Frucht daher besonders gut geeignet. Wer sie regelmäßig verzehrt, soll sich sogar vor Heißhungerattacken schützen. Grund dafür ist die den Grapefruits eigene Wirkung, wodurch der Insulinspiegel im Blut positiv beeinflusst wird.

 

Die rote Paprika kann als Snack zwischendurch besonders lecker zubereitet werden. Eine mittelgroße Paprika wird halbiert und mit zwei Esslöffeln Ziegenfrischkäse belegt. Der ist nicht nur aromatisch und cremig, sondern hat auch noch deutlich weniger Kalorien als Kuhmilchkäse. Dazu gibt es noch ein paar frische Kräuter und der gesamte Snack hat gerade einmal 100 Kalorien zu bieten.

 

Brokkoli als Snack

 

Neben den roten Zwischenmahlzeiten gibt es auch einen beliebten grünen Snack: Brokkoli. Ein ganzer Kopf Brokkoli hat weniger als 100 Kalorien. Voraussetzung dafür ist, dass er entweder roh verzehrt oder nur in Salzwasser gekocht wurde. Ein Joghurt-Dip zur Schüssel mit Brokkoli gereicht, kann daher nicht nur eine optimale Zwischenmahlzeit, sondern sogar ein sehr leichtes, schmackhaftes Mittagessen sein.


Britta Lutz | 09.05.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Zu viel Sport ist auch nicht gut
Vorheriger Eintrag: Warum zu wenig Schlaf dick machen kann


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben