Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Kristallsalz richtig einsetzen

Kristallsalz: Eine Wohltat für Körper und Seele

Das Kristallsalz unterscheidet sich vom Kochsalz vor allem in Farbe und Struktur. Die Farbgebungen reichen von Rosa über Orange bis zu einem blauen Violett. Auch die Körnung ist deutlich gröber, als beim herkömmlichen Kochsalz. Zudem sind die Kosten für das Kristallsalz mit etwa 20 Euro pro Kilogramm sehr hoch. Das liegt an dem Abbau, der von Hand erfolgen muss. Im Gegensatz zum Kochsalz wird das Kristallsalz aber nicht gereinigt, so dass es mehr Mineralien behält, darunter Eisen, Kalzium oder Magnesium. Bekannt ist das Kristallsalz, das vorwiegend aus Regionen in Pakistan, Polen oder um Berchtesgaden gewonnen wird, auch als Himalaya-Salz oder Alexander-Salz.

Besonders im Bereich Wellness und Beauty wird Kristallsalz sehr gerne verwendet, obwohl es ebenso in der Küche zum Einsatz kommen kann. Hier sollte jedoch sehr sparsam damit umgegangen werden. Ein Solebad in der eigenen Wanne ist etwa mit Kristallsalz möglich. Hierfür wird die Wanne zu einem Viertel mit heißem Wasser gefüllt, anschließend gibt man 1,2 Kilogramm Kristallsalz dazu und lässt dieses sich auflösen. Danach kann die Wanne bis oben gefüllt werden. Das Bad sollte nicht länger als 30 Minuten anhalten und die Temperaturen dürfen 37 Grad Celsius nicht überschreiten. Auch sollten keine weiteren Badezusätze oder Seifen verwendet werden. Aufgrund der hohen Kosten für das Kristallsalz kann für das Solebad aber genauso Salz aus dem Toten Meer verwendet werden, das erheblich günstiger ist.

Wer unter Entzündungen im Mundbereich oder Mundgeruch leidet, kann mit dem Kristallsalz kleine Wunder bewirken. Es wird lediglich ein Schluck Solelösung im Mund hin und her bewegt. Ein bis drei Mal am Tag kann die Prozedur wiederholt werden. Gurgeln mit einer Lösung aus sechs Milliliter Sole und 200 Milliliter warmen Wassers kann bei Halsschmerzen helfen.

Die Trinkkur, bei der ein paar Tropfen Sole auf ein Glas natriumarmes Quellwasser kommen, kann beim Entschlacken helfen. Diese Lösung sollte morgens auf nüchternen Magen getrunken werden, die Kur mindestens für sechs bis acht Wochen durchgeführt werden. Vorsicht ist allerdings bei Patienten mit Herz- und Nierenerkrankungen geboten. Ebenso sollten Patienten mit zu hohem Blutdruck die Trinkkur erst nach Rücksprache mit ihrem Arzt durchführen.

Im Bereich Beauty kann aus Kristallsalz und Öl ein Peeling zubereitet werden. Etwa 50 Gramm Kristallsalz und 45 Gramm Öl, am bestel Jojoba- oder Mandelöl, sowie fünf Milliliter ätherisches Lavendelöl werden dafür benötigt. Die Mischung kann man einfach in die Haut einmassieren. Danach sollte man alles mit einem Handtuch abdecken und für eine halbe bis eine Stunde einwirken lassen. Anschließend werden die Reste des Peelings mit Wasser abgewaschen und die Haut erstrahlt besonders frisch und rosig.

Aus drei Gramm Kristallsalz und 300 Milliliter lauwarmen Wassers lässt sich eine Nasenspülung herstellen. Sie hilft bei einer einfachen Erkältung ebenso, wie bei Heuschnupfen. Die Spülung sollte mehrmals täglich durchgefürt werden. Aus Salz und Wasser im Verhältnis 1:100 lässt sich ebenfalls ein Mix herstellen, der bei offenen Hautstellen, Pilzerkrankungen und Sportverletzungen hilft. Dafür werden die betroffenen Hautpartien mit der Mischung eingerieben und getrocknet. Bei der Entfernung von Hornhaut an den Füßen hilft ein Solefußbad, das diese aufweicht, so dass sie sich leichter lösen lässt.


Britta Lutz | 03.09.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wellness, straffe Haut, Solelösungen, Solebad, Peeling, Kristallsalz, Fußbad, Beauty

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Sanddorn – wichtiges Mittel für Wellness und Beauty
Vorheriger Eintrag: Die Kasaath Hawa Massage


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben