Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Warum das Omega 3 aus Krillöl so wertvoll ist

Krillöl bietet wichtiges Omega 3

Das Krillöl entsteht aus kleinen Krebsen. Insgesamt 85 Arten von Kleinkrebsen werden als Krill bezeichnet und aus ihnen wird das Krillöl gewonnen. Ursprünglich waren diese Krebse lediglich Nahrungsmittel für Wale, mittlerweile hat man ihre Wirkung auf die Gesundheit entdeckt. Das Krillöl versorgt den Körper mit hochwertigen Omega 3 Fettsäuren, die unter anderem akute Probleme mit der Gesundheit bekämpfen sollen, aber auch verschiedenen Erkrankungen vorbeugen.

Was bringen Omega 3 Fettsäuren?

Omega 3 Fettsäuren sind bekannt dafür, dass sie entzündungshemmend wirken und den Zellstoffwechsel ankurbeln können. Ob chronische Entzündungen oder rheumatische Erkrankungen, in der alternativen Medizin kennt man die Wirkung von Omega 3 Fettsäuren schon lange. So sollen damit akute Entzündungsschübe gelindert werden, aber auch die Thromboseneigung soll verringert werden. Im Gehirn setzen die Fettsäuren ebenfalls an und dienen hier der Stressvorbeugung. Wird der Körper nicht ausreichend mit Omega 3 versorgt, sind die Folgen oft eine erhöhte Reizbarkeit, aber auch Niedergeschlagenheit.

Krillöl bietet besonders hochwertiges Omega 3

Das Krillöl steht im Ruf, dem Körper besonders hochwertiges Omega 3 zu liefern. Begründet wird dies von Experten damit, dass die Kleinkrebse am Anfang der Nahrungskette stehen. Dadurch enthalten sie nur wenige Schadstoffe. Verbessert wird die Wirkung der Omega 3 Fettsäuren aus dem Krillöl zudem durch dessen chemischen Aufbau. So werden die enthaltenen Vitalstoffe an Phospholipide angebunden. Dadurch wird das Öl besser verdaut.

Man sagt dem Krillöl nach, dass es unter anderem folgende Wirkungen zeigt:

• Erhöhung der Leistungsfähigkeit
• Erhöhung der Aufnahmefähigkeit
• Steigerung des Wohlbefindens
• Regulierung der Blutfettwerte*
• Verbesserung des Verhältnisses zwischen Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren und dadurch eine Verstärkung der entzündungshemmenden Effekte

* Hier setzt das Krillöl an, indem es das schädliche LDL-Cholesterin senkt, wohingegen das gute HDL-Cholesterin gesteigert wird.

In vielen Studien wurde mittlerweile belegt, dass Krillöl aufgrund seiner besonderen Zusammensetzung bessere Wirkungen für die Cholesterin- und Fettsäurebalance mit sich bringt, als Fisch- oder Leinöl. Die genaue Zusammensetzung wird von seriösen Anbietern transparent dargestellt und auch Hinweise zu Dosierung und Einnahme sind vorhanden.


Britta Lutz | 24.05.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: ungesättigte Fettsäuren, Omega 6, Omega 3, Krillöl, Krill, Kleinkrebse, Fischöl, entzündungshemmend

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Falten richtig bekämpfen
Vorheriger Eintrag: Darmgesundheit durch Blütenpollen stärken


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben