Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wie die Nägel gepflegt und gekräftigt werden

Kräftige und gesunde Nägel: So geht’s

Deshalb gilt es zunächst, die Nägel gründlich zu reinigen, anstatt Schmutzränder unter kräftigen Lackfarben zu verstecken. Dabei können eine milde Seife und ein wenig Bürsten entlang der Fingerkuppen selbst bei festsitzenden Verschmutzungen hilfreich sein. Zusätzlich sollte regelmäßig Sport getrieben werden. Dieser sorgt für eine bessere Durchblutung des ganzen Körpers und kommt damit selbst den Fingernägeln zu Gute. Bei den Fußnägeln gilt, dass diese meist sehr hart und widerstandsfähig sind, was auch daran liegt, dass sie quasi den lieben langen Tag in den Schuhen eingesperrt sind. Umso wichtiger ist es, niemals zu kleine Schuhe zu tragen, da die Nägel dann anstoßen würden, was zu Schmerzen und einer weiteren Verhärtung führt.

Nägel neigen dazu, rissig zu werden. Diese rissigen Nägel lassen sich unter Nagellack nicht verstecken. Die rissigen Stellen werden sogar noch betont oder der Lack platzt in diesen Bereichen einfach ab. Deshalb gilt es, hier gründlich zu feilen. Am besten eignen sich Sandblatt-, Glas- und Metallfeilen. Zudem empfehlen Beauty Experten, nie von rechts nach links zu feilen. Das kann die Risse noch verschlimmern. Stattdessen sollte man von oben nach unten und umgekehrt feilen.

Bei der Nagelhaut gilt, dass diese zurückzuschieben ist. Holz- und Gummistäbchen eignen sich sehr gut und bergen keine zu große Verletzungsgefahr in sich. Noch sanfter geht es, wenn die Hände vor dem Zurückschieben der Nagelhaut ein paar Minuten in Wasser eingeweicht wurden. Was tunlichst zu vermeiden ist, ist das Abschneiden der Nagelhaut. Denn dadurch wird sie nur noch stärker wachsen.

Wer schöne Nägel will, muss nicht zwingend Nagellack tragen. Im Gegenteil, es ist sogar ratsam, den Nägeln hin und wieder eine Atempause zu gönnen und keinen Lack aufzutragen. Zwar sind moderne Nagellacke mit pflegenden Inhaltsstoffen versehen, jedoch sollten die Nägel nicht überstrapaziert werden. Das gilt übrigens auch im Alltag. Denn gerade Hände und Nägel sind oft aggressiven Substanzen, etwa bei der Haus- und Gartenarbeit ausgesetzt. Diese können die Nägel schnell austrocknen, weshalb es ratsam ist, bei diesen Arbeiten Handschuhe zu tragen.

Nicht zuletzt kommt es für schöne Nägel auch auf die Ernährung an. Ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen beispielsweise macht sich schnell an den Nägeln bemerkbar. Brüchige Nägel, weiße Flecken auf den Nägeln und Co. sind dann keine Seltenheit. Insbesondere Eisen und Kalzium sind für die Nägel entscheidend. Gelingt es nicht, diese Stoffe über die Ernährung zuzuführen, können auch pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel hilfreich sein.


Britta Lutz | 05.02.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Vitamine, Nagellack, Nagelhaut, Nägel, Mineralstoffe, Kalzium, Feilen, Ernährung, Eisen, Beauty

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Farbe hat eine Zitrone?


Nächster Eintrag: Traditionelle chinesische Diät nutzen
Vorheriger Eintrag: Meerrettich sorgt für Wärme


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben