Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Bernkastel-Kues sucht nach neuen Möglichkeiten

Kommt die Vino-Card?

Dem will man jetzt entgegen wirken. Die Entwicklungsagentur Bernkastel hat sich gemeinsam mit den Geschäftsleuten der Stadt Gedanken gemacht. Heraus kamen unterschiedliche Vorschläge. So wird die Bitburger Nacht etwa extra in der besucherschwachen Zeit veranstaltet, um mehr Besucher an die Mosel zu holen.

Ein bedeutender Vorschlag kam auch vom Bürgermeister Wolfgang Port. Er regte an, die Kurgäste in den Wellnesshotels mehr anzusprechen. Dabei solle eine Vino-Card eingeführt werden. Sie ermögliche es den Kurgästen, Museen und andere kulturelle Einrichtungen zu einem günstigeren Eintrittspreis zu besuchen. Auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel könne kostenfrei ermöglicht werden. Anfänglich solle erst einmal nur ein Bus in der Woche fahren, der mit Sicherheit gut gefüllt werden könne. Später könne das Ganze ausgebaut werden.

Allerdings ist bisher noch nicht klar, wie und wann die Busse fahren sollen, ob Busse oder Taxen oder gar Elektroautos für den Transport eingesetzt werden sollen. Ob die Vino-Card in Bernkastel-Kues tatsächlich eingesetzt werden wird, ist bisher ebenfalls noch unklar. Aber allein, dass sich die Verantwortlichen Gedanken machen, ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.


Britta Lutz | 16.11.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wellness, Vino-Card, Mosel, Kurgäste, besucherschwache Zeit, Bernkastel-Kues

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Frühling?


Nächster Eintrag: Aromatherapie im Winter anwenden
Vorheriger Eintrag: Gleichstellung von Naturheilkunde und Schulmedizin wird angestrebt


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben