Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Kann man das Gewicht durch Insulin-Trennkost senken?

Insulin-Trennkost zur Gewichtsreduktion?

Der Hintergrund besteht darin, dass bei Mahlzeiten, in denen Kohlenhydrate und eiweißhaltige Lebensmittel vorkommen, die Bauchspeicheldrüse dazu angeregt wird, Insulin zu produzieren. Je mehr Insulin sich im Körper befindet, desto schneller stellt sich ein erneutes Hungergefühl ein. Wer jetzt zur Trennkost greift, kann die Insulin-Produktion verringern.

Insulin als wichtiges Schlüsselhormon

Das Insulin selbst ist ein sehr wichtiges Hormon für den Körper. Es sorgt unter anderem dafür, dass die Nährstoffe gleichmäßig auf die Körperzellen verteilt werden, es ist für die Steuerung der Fettverbrennung zuständig und kann den Blutzuckerspiegel regulieren. Wenn jetzt allerdings der Insulin-Spiegel im Blut schnell ansteigt, kann das Hormon dafür sorgen, dass Fettzellen verschlossen werden. Das heißt, dass selbst bei sportlichen Betätigungen kein Fett verbrannt wird. Außerdem sorgt ein schneller Anstieg des Insulins im Blut dazu, dass das Hungergefühl schneller wieder auftritt.

Wer jetzt auf die Trennkost setzt, sorgt dafür, dass die Bauchspeicheldrüse möglichst wenig Insulin herstellt. Eiweiß und Kohlenhydrate müssen dabei getrennt voneinander verzehrt werden. Außerdem sind größere Pausen zwischen den einzelnen Mahlzeiten Pflicht. Die Tabellen, die im Internet und speziellen Trennkost-Büchern zu finden sind, sorgen dafür, dass man herausfindet, welche Lebensmittel Eiweiß und welche Kohlenhydrate enthalten. So kann man auf deren Kombination in einer Mahlzeit verzichten.

Wie kann man dieses Trennkost-Prinzip im Alltag umsetzen?

Natürlich stellt sich hier auch die Frage, wie das Trennkost-Prinzip sich im Alltag realisieren lässt. Die Ansichten der Experten sind unterschiedlich. Durchgesetzt hat sich jedoch die folgende Empfehlung:

• Frühstück: Vorwiegend Kohlenhydrate essen, da diese den Körper mit guter Energie versorgen.
• Mittagessen: Kohlenhydrate und Eiweiße lassen sich kombinieren, denn die Insulinrezeptoren sind aktiv und können die enthaltenen Nährstoffe besser und schneller in die Zellen transportieren. Dabei wird auf den Transport in die Fettzellen verzichtet.
• Abendessen: Kohlenhydrate sollten nicht mehr verzehrt werden. Dadurch kann die Insulin-Produktion gemindert werden und im Schlaf holt sich der Körper die benötigte Energie aus den Fettzellen.


Britta Lutz | 26.08.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Trennkost, Kohlenhydrate, Insulin, Gewichtsreduktion, Fettzellen, Eiweiße, Bauchspeicheldrüse

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Können Erdbeeren beim Abnehmen helfen?
Vorheriger Eintrag: Perfekt gepflegt mit 30+


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben