Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Ingwer in der kalten Jahreszeit

Ingwerwasser für die Gesundheit

Ingwerwasser, auch als Ingwertee bekannt, wird hierbei gerne eingesetzt. Der frische Ingwer wird in feine Stücke geschnitten und mit heißem Wasser überbrüht. Das Ganze kann man in kleinen Schlucken über den Tag verteilt trinken. Sinnvoll ist Ingwer nach den Lehren der chinesischen Medizin, bei Infekten, da er das Schwitzen fördert. Auch können die eingedrungenen Faktoren, im Fall von Erkältungen oft die Wind-Kälte, wieder aus dem Körper abtransportiert werden. Empfohlen wird Ingwertee oder Ingwerwasser deshalb bei beginnenden Infekten, die mit Fieber, Kopfschmerzen, verstopfter Nase oder Frösteln einhergehen.

Darüber hinaus wird Ingwer ebenfalls gerne genutzt, wenn Übelkeit und Erbrechen auftreten. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass die chinesische Medizin ihm nachsagt, dass er die Lunge wärmen, Husten lindern und Magen und Milz wärmen kann. Außerdem hat Ingwer eine leicht desinfizierende Wirkung. Deshalb kann er zumindest bei leichten Lebensmittelvergiftungen eingesetzt werden.

Wer dagegen unter innerer Hitze leidet oder einen Yin-Mangel aufweist, sollte auf Ingwer verzichten. Dies ist etwa dann der Fall, wenn Husten auftritt, einhergehend mit einem Hitzegefühl, wenn das Gesicht gerötet oder die Zunge rot ist und mit einem gelben Belag versehen ist. Zudem sollte auf Ingwer verzichtet werden, wenn brennende Schmerzen im Oberbauch auftreten, ein trockener Mund und starker Durst. Für den Yin-Mangel sprechen hingegen Symptome wie Trockenheit, die sich durch trockene Haut und Augen, aber auch durch einen trockenen Mund äußert.

Zudem sollte nicht auf Ingwer gesetzt werden, wenn man unter Schlafstörungen oder innerer Unruhe leidet oder schwanger ist. Alternativen sind dann beispielsweise ein heißes Bad. Legt man sich danach mit einer Wärmflasche ins Bett, wird das Schwitzen sogar ohne Ingwer gefördert. Auch Akupressur an bestimmten Punkten kann helfen.


Britta Lutz | 26.02.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Yin-Mangel, TCM, innere Hitze, Ingwerwasser, Ingwertee, Ingwer, Infekte, chinesische Medizin

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Farbe hat eine Zitrone?


Nächster Eintrag: Wellness mal anders
Vorheriger Eintrag: Lärm beeinträchtigt die Gesundheit


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben