Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wärmende Knolle bekämpft nicht nur das Frösteln

Ingwer auch bei Erkältung einsetzbar

Ein Tee mit Ingwer oder ein heißes Bad sind wahre Wohltaten für den geschundenen, oft fröstelnden Körper. Schon die traditionelle chinesische Medizin bestätigt, dass Ingwer eine wärmende Wirkung hat. Als Tee zubereitet, kann er die Wärmerezeptoren im Körper anregen, so dass man nicht mehr friert. Die Immunabwehr wird zusätzlich gekräftigt. Das liegt schon daran, dass sie bei einer leicht erhöhten Körpertemperatur besser arbeitet, als bei geringeren Temperaturen.

Ebenfalls sinnvoll: Eine Schwitzkur mit Ingwertee. Dafür wird zunächst eine Tasse Ingwertee getrunken. Anschließend geht es für wenigstens eine Stunde ins Bett, idealerweise mit Wärmflaschen und dicken Decken. So kann sich der Körper gesund schwitzen.

Wer unter Gliederschmerzen leidet, die häufig mit der Erkältung einhergehen, der kann zudem ein Ingwerbad nehmen. Auch hier wird die frische Knolle mit etwas Wasser aufgekocht. Der Absud wird ins Badewasser gegeben. Etwa 20 Minuten Badezeit sollten ausreichen, um die Gliederschmerzen sanft, aber wirkungsvoll zu bekämpfen.


Britta Lutz | 06.12.12 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Knolle, Ingwertee, Ingwerbad, Ingwer, Immunabwehr, Gliederschmerzen, Erkältung

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Verstopfte Nase: Es geht auch ohne Nasenspray
Vorheriger Eintrag: TCM und ihre Wirkung bei Asthma


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben