Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Heidelbeeren können auch die Gesundheit unterstützen

Heidelbeeren: Gesund und lecker

Heidelbeeren haben dabei viele Vorteile. Für alle, die gerne ihr Gewicht reduzieren oder zumindest halten wollen, gibt es eine gute Nachricht: Die Heidelbeeren enthalten nur sehr wenig Energie und sind deshalb auch auf dem kalorienarm ausgerichteten Speiseplan herzlich willkommen. Zudem enthalten sie nur wenige Kohlenhydrate, so dass sie ebenfalls ein leckerer und ungefährlicher Genuss für Diabetiker sind.

Hoher Vitamingehalt bei Heidelbeeren

Heidelbeeren komplettieren den Speiseplan aber nicht nur wegen des geringen Energie- und Kohlenhydratgehalts optimal, sondern in erster Linie aufgrund der wertvollen Inhaltsstoffe. Zahlreiche Mikronährstoffe sind enthalten. Sie sorgen für die Steuerung der Stoffwechselvorgänge und übernehmen auch andere wichtige Funktionen im Organismus. Weitere Inhaltsstoffe sind

• B-Vitamine,
• Magnesium,
• Calcium,
• Eisen,
• Kupfer,
• Biotin,
• Folsäure,
• Kalium,
• Zink,
• Vitamine A, C und E,
• Vitamin B6,
• Pantothensäure.

Gerade der hohe Gehalt an Vitamin C und Zink sorgt dafür, dass die Wundheilung verbessert wird und das Immunsystem insgesamt gekräftigt werden kann.

Die Wirkungen der Heidelbeeren

Viele Wirkungen, die Heidelbeeren mit sich bringen, lassen sich auf deren Inhaltsstoffe zurückführen. So ist der sekundäre Pflanzenstoff Anthocyan verantwortlich für die Färbung der Heidelbeeren. Aber gleichzeitig sorgt er für die entzündungshemmende Wirkung und kann die Blutgerinnung verlangsamen. Außerdem soll er den Gefäßen einen guten Schutz verleihen.

Auch die antioxidative Wirkung der Heidelbeeren kann sich sehen lassen. Die Vitamine C und E, Antohcyane und das Vitamin Beta-Carotin sorgen für einen Rundum-Gesundheitsschutz. Freie Radikale im Körper werden abgefangen, oxidative Prozesse deaktiviert und krankhafte Veränderungen im Körper können so gar nicht erst entstehen. Dazu zählen etwa der Abbau von Eiweiß, DNA und Fett auf oxidativem Wege.

Auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen können die genannten Vitamine hilfreich sein. Neurodegenerative Erkrankungen, etwa Morbus Parkinson oder die Trübung der Augenlinse, sowie Krebs sollen ebenfalls seltener auftreten, wenn die Heidelbeeren vermehrt auf dem Speiseplan stehen.

Anwendung der Heidelbeeren

Heidelbeeren lassen sich in verschiedenen Varianten anwenden. Ein Mus oder Kompott aus den Früchten eignet sich bei Durchfallerkrankungen. Auch ein Tee, der aus den getrockneten Früchten besteht, kann zur Anwendung kommen. In der Zeit von Juni bis August können heimische Heidelbeeren frisch beschafft werden, ansonsten kann man aber bedenkenlos auf die tiefgefrorenen Beeren zurückgreifen. Getrocknete Heidelbeeren in Gläsern und Dosen sind im Handel ebenfalls erhältlich. Allerdings haben sie einen höheren Gehalt an Kohlenhydraten.


Britta Lutz | 26.07.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Vitamine, Sommerfrüchte, Kohlenhydrate, Heidelbeeren, Gesundheit, Energiegehalt, Diabetiker, Beeren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Farbe hat eine Zitrone?


Nächster Eintrag: Wie lange muss sich Frau mit der Menopause herum schlagen?
Vorheriger Eintrag: Gänseblümchen für die Gesundheit?


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben