Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Lassen sich große Poren wieder verkleinern?

Große Poren aktiv bekämpfen

Um diese Frage zu beantworten, muss erst einmal klar sein, wie große Poren entstehen. Poren selbst sind die Kanäle der Talgdrüsenfollikel. Werden jetzt die Talgdrüsen sehr aktiv, entsteht Hauttalg, auch als Sebum bekannt. Ist der Kanal der Follikel verstopft, kommt es zu Stauungen des Talgs, wodurch die Pore selbst sich ausdehnt. Grund für eine solche Verstopfung sind häufig verhornte Hautzellen, die sich am Poreneingang befinden.

Die so vergrößerten Poren sind sozusagen ausgeleiert, ein Zusammenziehen ist nicht mehr möglich. So können große Poren etwa durch Mitesser entstehen, die nicht in regelmäßigen Abständen entfernt werden. Allerdings ist hier auf die richtige Entfernung zu achten, denn eine fehlerhafte Entfernung kann ebenfalls zu vergrößerten Poren führen. Sinnvoll kann hier die komplette Ausreinigung der Haut sein, idealerweise auf der Beautyfarm. Kosmetikprodukte, die die Poren verkleinern sollen, gibt es indes nicht. Sie können die Poren lediglich kaschieren, eine wirkliche Verkleinerung einmal ausgedehnter Poren ist aber nicht möglich.

Die entsprechenden Produkte arbeiten oft mit Silikonen und mattierenden Pigmenten, die die Poren zumindest optisch kaschieren können. Gesichtswässer und Lotionen, die nach der Reinigung aufgetragen werden, können ebenfalls hilfreich sein. Hier sollte auf adstringierende, also zusammenziehende Produkte geachtet werden. Durch die enthaltenen Wirkstoffe, darunter häufig Hamamelis-Extrakt, ziehen sich die Poren zusammen und wirken kleiner. Allerdings werden die enthaltenen Wirkstoffe in der Haut schnell abgebaut, so dass der Effekt nicht von Dauer ist.

Besser und länger wirken hingegen Schälkuren mit Kräutern, die allerdings nur von der Kosmetikerin durchgeführt werden können. Zwar glätten sie das in Anspruch genommene Hautrelief, allerdings sind sie nicht für alle Hauttypen gleichermaßen geeignet. Um große Poren gar nicht erst entstehen zu lassen, sind entsprechend vorbeugende Pflegemaßnahmen wichtig. Das gilt insbesondere bei fettiger Haut, denn diese bildet sehr schnell große Poren aus. Die gründliche Reinigung der Haut, regelmäßig angewendete Peelings, am besten auf Enzymbasis, statt mit Rubbelkörnchen, sowie regelmäßige professionelle Reinigungen der Haut auf der Beautyfarm haben sich hier bewährt.

Verschiedene Pflegeprodukte, die den Talgfluss kontrollieren, können ebenfalls eingesetzt werden. Zudem sollte das Rauchen aufgegeben werden, denn dieses führt zu einem verstärkten Talgfluss und damit zu großen Poren. Vermeiden sollte man dagegen Pflegestoffe, die die Bildung von Mitessern fördern können. Zu diesen gehören Olivenöl, Stearinsäure, Wollwachs, Sesamöl und Kakaobutter, um nur einige zu nennen.


Britta Lutz | 08.11.12 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Talgfluss, Silikone, Sebum, Schälkur mit Kräutern, Poren, Pflegeprodukte, Peeling, mattierende Pigmente, Hautrelief, Hamamelis-Extrakt

Kommentare:

1. SummerInspiriation  am  26. März 2013

Ich empfehle ein Homöopathisches Mittel gegen Akne, und zwar, Hepar sulfuris (4-5 € in der Apotheke). 1x täglich fünf Kügelchen eingenommen, dazu reichlich Wasser (2 Liter, am besten ohne Kohlensäure oder Zucker) und nach dem Duschen auf die noch feuchte Haut 2-3 Tropfen Jojobaöl einmassieren. Nicht zuviel essen! Sonst ist der Darm, Magen und die Haut überfordert.
Dazu sollte jeder damit anfangen, sich selber schön zu finden. Egal ob mit oder ohne Schminke und Co. (Aber bitte nicht zuviel Schminke, die trocknet die Haut aus und es entstehen kleine Fältchen). Und schon haben sich die Poren verkleinert, entgegen der Meinung vieler. Achja und zur Reinigung empfehle ich morgens nur lauwarmes Wasser. Zum Abschminken hautfreundliche Cremes, die den Schmutz einfach runternehmen. Bitte keine Seife, auch wenn die Haut glänzt. ;-) Lieber einmal mit einem Tuch das Fett abwischen.
Viel Erfolg wünscht Euch SummerInspiration!



Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: In 4 Schritten zum ebenmäßigen Teint
Vorheriger Eintrag: Cremes mit Vitamin K und was sie bringen


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben