Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Symptome unterdrücken ist der falsche Weg

Grippe und Erkältung: Wie die TCM hilft

Deshalb husten und niesen so viele Menschen in den Wintermonaten. Dennoch schalten sie nicht etwa einen Gang zurück, hüten das Bett und schonen sich. Stattdessen wird mit Nasensprays, Kopfschmerztabletten und Hustensaft gegen die Erkältung angegangen. Ziel ist es, die Symptome zu unterdrücken und auf diese Weise weiterhin volle Leistungsbereitschaft zu erbringen.

Dass das der falsche Weg ist, erklären Experten immer wieder. Schließlich würden Stoffwechselgifte entstehen, wenn die Atemorgane entzündet werden. Diese Gifte werden mittels Husten und Niesen optimal aus dem Körper ausgeschieden. Werden diese Symptome der Erkältung unterdrückt, können die Stoffwechselgifte nicht ausgeleitet werden, stattdessen wandern sie in die Lymphe und hier können sie nur sehr langsam aus dem Körper transportiert werden. Die Erkältung wird somit verschleppt, die Folgen zeigen sich Wochen, Monate, mitunter sogar Jahre später. Gelenkbeschwerden, Hautreaktionen, Autoimmunstörungen und mehr treten dann auf.

Deshalb sieht die TCM es als wichtig an, die Giftstoffe sofort aus dem Körper zu leiten. Auf Arzneimittel zur Unterdrückung der Symptome sollte weitestgehend verzichtet werden. Auch eine gute Beobachtung des eigenen Körpers sei wichtig, um so frühzeitig die ersten Anzeichen der Erkältung zu erkennen und sich schon in diesem frühen Stadium mit Wärme und anderen Maßnahmen zu schützen. So kann die Erkrankung noch im Anfangsstadium abgefangen werden.

Ist sie bereits in vollem Gange sollte auf hemmende Arzneimittel verzichtet werden. Stattdessen sieht die chinesische Medizin jetzt vor, dass die Akupressur zu Rate gezogen wird. Die Nase kann entlastet werden, wenn der Akupressurpunkt abwechselnd rechts und links gedrückt wird. Er befindet sich zwei bis drei Millimeter neben dem Nasenflügel in etwa auf der Höhe der Nasenöffnung. Der richtige Punkt wurde gefunden, wenn nicht nur die Nase kribbelt und läuft, sondern auch die Augen tränen. So werden Giftstoffe optimal abtransportiert.


Britta Lutz | 24.12.12 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: TCM, Schnupfen, Husten, Giftstoffe, Erkältung, chinesische Medizin, Atemorgane, Akupressurpunkt

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Frühling?


Nächster Eintrag: Medical Wellness: Eine neue Betrachtung
Vorheriger Eintrag: Stimmungsaufheller aus der Natur


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben