Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Am Gesicht Krankheiten erkennen

Gesichtsdiagnostik in der TCM

Der Teint beispielsweise verrät dem TCM-Experten recht schnell, wie wir uns fühlen. Ein blasser Teint zum Beispiel deutet auf einen Mangel an Energie und Blut hin. Es kann eine ernsthafte Erschöpfung hinter einem blassen Teint stehen, die idealerweise mit wärmenden Lebensmitteln behandelt werden kann. Dazu zählen nach TCM unter anderem Rosenkohl, Fleisch oder Lauch.

Ein roter Teint dagegen deutet auf eine Überhitzung, eine ständige Überdynamik, hin. Dabei sollten kühlende Maßnahmen ergriffen werden. Als kühlende Lebensmittel gelten in der TCM Auberginen, Algen oder Melonen. Auch an der Stirn können Mediziner aus naturheilkundlichen Berufen einiges ablesen. Abgelesen werden kann das Shen, die Ausstrahlung. Bei einer fahlen und faltigen Stirn gehen die Experten davon aus, dass Energie fehlt. In diesen Fällen kann Qi Gong helfen, da diese Übungen das Qi, die Lebensenergie, zum Fließen bringen. Beim aufrechten Stehen können Sie auf und ab wippen und dabei die Arme mit schwingen lassen. Alternativ können Sie auch Ihren Körper mit den Händen sanft abklopfen.

Beide Übungen sollten etwa zwei bis fünf Minuten durchgeführt werden. Die Nase gibt ebenfalls Aufschluss über Erkrankungen. So zeigen kleine Fältchen, gerötete und fettige Partien an der Nase, dass etwas mit der Leber nicht in Ordnung ist. In diesem Fall sollten Sie auf tierische Fette und Eiweiße, sowie auf Alkohol verzichten, den Genuss aber zumindest reduzieren. Unterstützend können Sie Kurkuma und Ingwer oder Mariendistel einnehmen. Außerdem kann das Schüßler Salz Nr. 6 helfen. Es sorgt für die Anregung des Stoffwechsels, für die bessere Verarbeitung von Trauer und kann die Seele positiv beeinflussen. Der Mund zeigt durch trockene Lippen oder kleine Pickel im Kinnbereich, dass die eigene Mitte schwach ist.

Eine Fehlfunktion im Darmbereich kann dann als Grund in Frage kommen. Wenn Sie diese Symptome aufweisen, sollten Sie den Stress reduzieren und auf eine gesunde Ernährung achten. Eine Bauchmassage, bei der Sie etwa 36 Mal mit den Händen um den Nabel herum streichen, kann ebenfalls hilfreich sein. Rund um die Augenpartie finden sich oft dunkle Ringe, Fältchen und Schwellungen, die auf Störungen in der Nierenfunktion hinweisen. Laut TCM sollten Sie auf eine basenreiche Ernährung achten. Außerdem können Sie drei Mal am Tag je zwei Tabletten der Schüßler Salze Nr. 8, 9 und 10 einnehmen. Trotz dieser recht aussagekräftigen Diagnose kann die Gesichtsdiagnostik keinesfalls eine gründliche Untersuchung ersetzen. Ernsthafte Erkrankungen sollten Sie grundsätzlich vom Arzt überprüfen lassen. Bestätigt sich der Verdacht, können sich die Maßnahmen der TCM aber nicht schädlich auswirken.


Britta Lutz | 29.03.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: TCM, Stirn, Qi Gong, Qi, Nieren, Mund, Leber, Gesichtsdiagnostik, Ernährung, Darm

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Rückenschmerzen gezielt vorbeugen
Vorheriger Eintrag: Depressionen bekämpfen


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben