Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Gegen das Risiko von Viren in der Sauna vorgehen

Gefahren in der Sauna

In dieser Zeit erlebt die Sauna einen wahren Boom und auch Wellnesshotels können sich über mangelnde Gäste nicht beschweren. Allerdings sollten Besucher der Sauna nicht zu blauäugig nach der Entspannung in der Hitze suchen. Denn auch hier lauern Gefahren, die selbst bei sorgfältigster Reinigung nicht vollständig ausgeschlossen werden können. Die Rede ist von den Humanen Papillomaviren, kurz HPV. Diese fühlen sich in der feuchtwarmen Umgebung der Sauna besonders wohl.

Um sich vor ihnen zu schützen, sollten Saunagäste stets ein eigenes Handtuch nutzen, das sie ausschließlich selbst verwenden. Denn eine Infektion mit den HPV Viren sorgt schnell für das Entstehen der bekannten Feigwarzen. Fälschlicherweise wird noch heute davon ausgegangen, dass die Feigwarzen sich nur durch sexuelle Kontakte übertragen. Fakt ist aber, dass sie auch über eine Schmierinfektion, Körperkontakt oder befallene Gegenstände, wie eben die Saunabank übertragen werden können. Obwohl die modernen Wellnesshotels alle Regeln der Hygiene beherrschen und anwenden, lassen sich die Viren nicht vollständig ausschalten.

Die Warzen können besonders bei immungeschwächten Personen entstehen. Auch kleine Verletzungen reichen für eine Infektion bereits aus. Sie treten zunächst an verschiedenen Stellen, insbesondere aber im Genitalbereich auf. Die Gewebswucherungen sind anfänglich nur so groß, wie ein Stecknadelkopf, können bei Nichtbehandlung aber auch Größen von mehreren Zentimetern erreichen. Ebenfalls breiten sie sich immer weiter aus, so dass es zu regelrechten Ansammlungen der Feigwarzen kommt. Bei Verdacht auf eine Infektion sollte deshalb schnellstmöglich ein Dermatologe, Urologe oder Gynäkologe aufgesucht werden, um die Erkrankung zu behandeln. Vorbeugend sind die üblichen Hygienebedingungen, wie das eigene Handtuch, anzuraten.


Britta Lutz | 22.11.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wellnesshotel, Wellness, Sauna, Hygienemaßnahmen, Humane Papillomaviren, Feigwarzen

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Vitamin C – eines der wichtigsten Vitamine
Vorheriger Eintrag: Anti-Aging: Natürliche Maßnahmen gegen das Altern


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben