Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wie man richtig viel Fett einsparen kann

Fett einsparen: So geht’s

So lässt sich Fett etwa dann einsparen, wenn Pfanne und Fritteuse richtig heiß sind, bevor Pommes oder Fleisch hinein kommen. Beim Fleisch Braten entsteht so schneller eine Kruste, das Fleisch saugt weniger Fett auf. Nach dem Frittieren werden Pommes am besten auf ein Stück Küchenrolle gelegt, so dass überschüssiges Fett aufgesaugt werden kann.

 

Neben dieser heißen Pfanne und Fritteuse kann es auch ratsam sein, einige Speisen lieber in den Ofen zu schieben. Zudem werden Kartoffelpuffer oder Fischstäbchen dort erst so richtig knusprig. Außerdem nehmen sie im Ofen weniger Fett auf.

 

Zusätzlich lassen sich Fleisch und Fisch im eigenen Saft garen, so dass auf die externe Zufuhr von Fett verzichtet werden kann. Am besten gelingt das in Brat- oder Alufolie. Ebenfalls ist die Zubereitungsmethode des Dämpfens sehr fettarm. Gleiches gilt für das Dünsten.

 

Kalorienarme Alternativen suchen

 

Weiterhin können bei vielen Speisen kalorienarme Alternativen genutzt werden. Statt auf Saucen mit Mayo und Sahne zu setzen, können diese auch auf Basis von Joghurt und Sauerrahm entstehen. Mit einer geriebenen Kartoffel lassen sie sich zudem gut binden.

 

Der fettige Käse auf der Lasagne kann ebenfalls ersetzt werden – zum Beispiel durch Semmelbrösel, Hüttenkäse, Parmesan und Joghurt. Ist diese Schicht auf dem Auflauf, schmeckt er mindestens genauso gut, weist aber deutlich weniger Fett auf.

 

Selbst beim Dessert lassen sich jede Menge Kalorien einsparen. Eine Mousse oder eine süße Creme beispielsweise können mit frisch geschlagenem Eischnee bereitet werden. So kann auf die Sahne verzichtet werden, ohne dass der leichte, lockere Geschmack verloren geht. Wer bisher dachte, dass ein Fruchtjoghurt fettarm sei, der muss jetzt enttäuscht werden. Versteckte Fette finden sich leider auch in vielen vermeintlich gesunden Lebensmitteln. Die bessere Variante ist es daher, auf den Naturjoghurt zu setzen und ihn selbst mit frischen Früchten zu mischen.

 

Ein leichter Salat kann durch das falsche Dressing schnell zur Fettbombe werden. Um das zu vermeiden, lohnt es sich, auf leichte Dressings zu achten. Im Restaurant sollte das Dressing separat bestellt werden, so dass der Salat selbst angemacht werden kann.


Britta Lutz | 13.05.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Bier und seine Vorzüge
Vorheriger Eintrag: Zu viel Sport ist auch nicht gut


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben