Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Yoga, Tai Chi und Qi Gong

Fernöstliche Bewegungslehren für mehr Wohlbefinden

Die traditionelle chinesische Medizin, die Ayurveda und viele andere alternative Methoden, die Schmerzen lindern und Krankheiten vermeiden sollen, arbeiten nicht nach dem Prinzip, nur die Symptome zu bekämpfen. Vielmehr werden die Patienten ganzheitlich betrachtet, so dass die Therapie sowohl psychische, als auch physische und emotionale Ansätze verfolgt. Eine der Säulen der alternativen Heilmethoden besteht dabei in der Bewegungslehre.

Hierbei haben sich Tai Chi, Qi Gong oder auch Yoga immer weiter durchgesetzt. Diese Übungen sind so konzipiert, dass sie nicht über die Maßen anstrengend sein müssen. Gerade für Einsteiger bedeutet dies, dass sie die Lehren, die die chinesische Medizin beispielsweise gibt, sehr einfach umsetzen können. Insgesamt geht es bei den Bewegungsabläufen nicht um Leistungsfähigkeit, sondern um Ruhe.

Langfristig kann durch gezieltes Üben die eigene Beweglichkeit verbessert werden. Außerdem lernen die Patienten, sich auf sich selbst zu konzentrieren und ihre innere Mitte wieder zu finden. Außerdem können die Bewegungslehren selbst von Senioren angewendet werden. Sie helfen ihnen, Stürze zu vermeiden oder auch das Osteoporose-Risiko zu senken.


Britta Lutz | 25.04.11 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Yoga, Tai Chi, Qi Gong, fernöstliche Medizin, chinesische Medizin, Bewegungslehren, Ayurveda

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Farbe hat eine Zitrone?


Nächster Eintrag: Die Pollen fliegen wieder
Vorheriger Eintrag: Den inneren Dialog richtig abstellen


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben