Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Die richtige Vorbereitung auf den Winter

Fasten im Herbst

Hierbei gilt, dass wir früher gerade den Herbst nutzten, um uns Winterspeck anzufuttern, da in der Geschichte der Winter die Zeit der wenigen Nahrungsmittel war. Mittlerweile steht uns im Winter genauso viel Nahrung zur Verfügung, wie zu jeder anderen Zeit, allerdings bewegen wir uns deutlich weniger. In Vorbereitung auf diese Zeit kann also eine Fastenkur durchaus sinnvoll sein.

Allerdings sollte vor dem Fasten der eigene Arzt befragt werden, da es einige Personengruppen gibt, für die das Fasten nicht geeignet ist. Darunter fallen insbesondere Diabetiker oder Schwangere. Sinnvoll ist es überdies, die Fastenkur beispielsweise im Wellnesshotel durchzuführen. Dort gibt es erprobte Programme, die dafür sorgen, dass man gemeinsam fasten kann. Auch die spezielle Abstimmung der Tees oder Gemüsebrühen, die beim Fasten erlaubt sind, ist hier gegeben. Darüber hinaus wird die Fastenkur in der Regel ärztlich begleitet, so dass bei auftretenden Problemen schnell eingegriffen werden kann. Nicht zuletzt spornt die Fastenkur in der Gruppe natürlich zum besseren Durchhalten an.

Gerade im Herbst kann man so dafür sorgen, dass durch das Fasten alle Giftstoffe und Schlacken aus dem Körper transportiert werden. Dadurch geht man gesünder in den Winter, in dem wir uns gerade in der Advents- und Weihnachtszeit, doch sehr stark mästen.


Britta Lutz | 23.09.11 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Winter, Wellnesshotel, Tees, Herbst, Fastenkur, Fasten, Arzt

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Die Kraft der Trauben
Vorheriger Eintrag: Das eigene Leben aufräumen


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben