Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wellness täglich erleben

Entspannung im Alltag

Nehmen Sie sich Zeit nur für sich! Wenigstens einmal in der Woche sollten Sie eine Stunde nur für sich haben. Lesen Sie in dieser Zeit ein Buch, unternehmen einen Spaziergang oder faulenzen Sie einfach. Nutzen Sie diese Zeit für sich und kümmern Sie sich nicht um andere. Auch die richtige Atemtechnik sorgt für Wellness und Entspannung. Atmen Sie tief in den Bauch ein, blähen ihn richtig auf und atmen dann langsam und entspannt wieder aus. Nutzen Sie Ihre freie Zeit, um in der Vergangenheit zu schwelgen, durchblättern Sie alte Fotoalben oder ähnliches.

Nehmen Sie sich eine Auszeit auch am Abend. Planen Sie einen Kinoabend mit einem schönen Film Ihrer Wahl ein. Sie können auch Entspannungsmusik auflegen und dabei relaxen. Auch eine Qi-Gong-Kugel, mit der Sie über Hände und Arme fahren, kann entspannend wirken. Sie löst seelische Knoten, glaubt man den Aussagen der Chinesen und kann Ihnen ebenfalls zu mehr Erholung verhelfen. Sie können zusätzlich ein Tagebuch führen, damit schreiben Sie sich Ihren Stress einfach von der Seele.

Absolute Ruhe erhalten Sie, wenn Sie abschalten. Und zwar nicht nur geistig, sondern auch physisch. Schalten Sie PC, Handy, Fernseher und Co. aus und besinnen sich ganz auf sich selbst. Eine kalte Dusche kann belebend wirken, eine heiße Dusche entspannend. Nutzen Sie schon morgens Ihre Zeit für einen ruhigen Start in den Tag. Stehen Sie mit dem ersten Weckerklingeln auf, massieren Sie die Müdigkeit notfalls weg. Dafür massieren Sie einfach die Ohrläppchen mit Daumen und Zeigefinger und ziehen einige Male daran.

Vermeiden Sie außerdem alle Aufgaben zeitgleich bewältigen zu wollen, besser ist es, Sie erledigen eins nach dem anderen. Selbstgespräche sind nicht verrückt. Wollen Sie entspannen, reden Sie sich Probleme von der Seele, erzählen Sie sie sich notfalls selbst. Das hilft und löst innere Blockaden. Diese Tipps können Sie einfach im Alltag umsetzen und müssen nicht erst auf den nächsten Wellnessurlaub warten, bevor Sie wieder zur Ruhe kommen.


Britta Lutz | 25.06.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Zeit für sich selbst, Wellnessurlaub, Wellness, Tagebuch, Selbstgespräche, Relaxen, Entspannung

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Mit der Kräuterstempelmassage zu mehr Entspannung
Vorheriger Eintrag: Lavendel in seiner Vielfalt


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben