Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Der Saunagang wird nur nach dem Duschen erfolgreich

Duschen vor der Sauna

Diese Sauna-Regeln haben wir Ihnen bereits vorgestellt. Ein wichtiger Punkt ist dabei das Duschen. Es muss vor jedem Saunagang und das besonders gründlich erfolgen. Nur wenn Öle, Fette, verwendete Seifen oder Shampoos wirklich restlos abgewaschen werden, ist es möglich, richtig und vor allem gesund zu schwitzen. Dabei ist insbesondere darauf zu achten, dass die Haut wirklich vollständig von allen Rückständen befreit wird.

Ebenfalls sollte ein Saunagang nicht länger als acht bis 15 Minuten andauern, maximal drei Saunagänge sollten durchgeführt werden. Zwischen jedem Saunagang muss eine Erholungsphase liegen, um den Kreislauf nicht zu überanstrengen. Auch die Abkühlung nach dem Saunagang, in Form einer kalten Dusche oder dem Gang ins Kaltwasserbecken ist unverzichtbar.

Außerdem gilt: Die Sauna stärkt die Abwehrkräfte, insbesondere bei chronischen Erkrankungen der Atemwege, wie einer Bronchitis, kann die Sauna für Linderung sorgen. Jedoch sollte ein bestehender akuter Infekt, wie eine Grippe oder Erkältung ein Grund sein, auf den Sauna-Besuch zu verzichten. Durch den extremen Wechsel zwischen Hitze und Kälte könnten sich die Symptome nur noch weiter verstärken.


Britta Lutz | 19.04.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Saunagang, Sauna, Infekte, Erholungsphase, Duschen, chronische Erkrankungen der Atemwege, Bronchitis

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Farbe hat eine Zitrone?


Nächster Eintrag: Wellnessurlaub im Sommer
Vorheriger Eintrag: Vorsicht bei Fußpilz


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben