Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Keine Chance für lange Krankheit

Durchfall: Wie man den Darm beruhigt

Wichtig ist, dass bei Durchfallerkrankungen auf den Wasserhaushalt des Körpers geachtet wird. Mindestens genauso wichtig ist der Salzhaushalt. Deshalb sieht ein altes Hausmittel vor, bei Durchfall viel Cola zu trinken und Salzstangen zu essen, um den Körper vor dem Austrocknen zu schützen. Statt Cola können aber genauso Mineralwasser oder Sportgetränke verwendet werden, die nicht so viel Zucker enthalten, was dem Körper wiederum schaden könnte.

Auch verschiedene Teesorten, die beruhigend auf den Darmtrakt wirken, können bei Durchfall eine sinnvolle Behandlung darstellen. Besonders Kräutertees, wie Fenchel, Kamille und Salbei haben sich hier bewährt, aber gleichfalls Teemischungen aus verschiedenen Kräutern. Am besten wählt man den Tee nach dem eigenen Geschmack aus und greift dabei ebenso auf vorhergehende Erfahrungen zurück.

Die alternative Medizin kennt natürlich noch weitere Hausmittel gegen den Durchfall. So soll ein geriebener Apfel helfen. Das enthaltene Pektin kann vom Körper besser aufgenommen werden, wenn der Apfel gerieben wird und nicht wie üblich verzehrt wird. Dieses Pektin soll nun verantwortlich dafür sein, die Gifte, die im Darm vorhanden sind, zu binden und abzutransportieren. Zusätzlich soll das Pektin die Darmwand beruhigen.


Britta Lutz | 27.12.11 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Wasserhaushalt, Salzstangen, Kräutertees, Hausmittel, Durchfall, Cola, alternative Medizin

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Bloß nicht zu perfekt sein
Vorheriger Eintrag: Ständige Müdigkeit effektiv bekämpfen


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben