Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Eine Heilpflanze im Überblick

Die Zistrose

Die Zistrose selbst ist ein Halbstrauch, der ebenfalls unter dem Namen Cistus incanus L. bekannt ist. Sie wird botanisch zur Familie der Zistrosengewächse gezählt, woher sie auch ihren Namen hat. Die Blätter zeichnen sich durch eine graue Behaarung aus, die Blüten kommen in einem kräftigen Violett daher. Die Blüten wirken leicht zerknittert und die gesamte Pflanze beinhaltet Flavonoide und viele sekundäre Pflanzenstoffe. Dazu zählen ebenso die Polyphenole.

Wie wird die Zistrose verwendet?

Die Zistrose kann auf eine lange Tradition zurückblicken. In Griechenland beispielsweise wird sie als Schutz vor Halsschmerzen und anderen Infekten eingesetzt. Hebammen setzen die Zistrose ein, um dem weit verbreiteten und gefürchteten Kindbettfieber zu entgehen.

So wirkt die Zistrose

Die Zistrose eignet sich vor allem zur Bekämpfung von Infektionen mit Viren. Die Uni Münster hat in einer aktuellen Untersuchung sogar die antivirale Wirkung bestätigt. Das Extrakt kann diese Wirkung nachweisbar entfalten, ohne dass dabei Nebenwirkungen entstehen. Auch Resistenzen werden dabei nicht gebildet, so dass die Zistrose einen dauerhaften Schutz bietet.

Die Polyphenole sorgen dabei für den hohen Wirkungsgrad. Sie hüllen die Viren nämlich ein, so dass diese wiederum sich nicht an die Wirtszellen andocken können. Dadurch wird die Bildung neuer Viren verhindert, indem das eigene Erbgut der Viren nicht in die Wirtszellen übertragen werden kann. Darüber hinaus kann das Virus nicht mutieren, um sich vor der Wirksamkeit der Zistrose zu schützen.


Britta Lutz | 01.08.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Zistrose, Wirtszellen, Viren, virale Infekte, Polyphenole, Mutation, Heilpflanze, Flavonoide

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Sonnenbaden in der Schwangerschaft?
Vorheriger Eintrag: Die Spirulina Algen im Überblick


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben