Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Was tun, wenn sich eine Zecke einmal festgesaugt hat?

Die Zecken kommen!

Sobald im Frühjahr die Sonne wieder scheint kommen auch die Zecken wieder. Winzig kleine, meist „schwarze“ aber auch rötlich-braune Spinnentiere, die zu den Milben gehören.
Eigentlich wären sie ja gar nicht so schlimm. Wenn sie voll sind, fallen sie sowieso von selbst wieder ab. Aber sie können gefährliche Krankheiten wie Borreliose  , Frühsommer-Meningoenzephalitis oder Rickettsiosen (das sind Bakterien) übertragen. Seit einigen Jahren gibt es zumindest gegen die FSME eine Schutzimpfung.
Früher hieß es immer, Zecken sitzen im Ginster. Zecken sitzen überall. Auf Büschen, Gräsern oder sonstigen Gewächsen bis zu einer Höhe von 1,50 m . Von da aus lassen sie sich einfach auf den Wirt fallen, auf Beine, Arme, Kleidung, Schuhe, und suchen sich in Ruhe ein nettes Fleckchen Haut zum reinbeißen.
Auf hellen Kleidungsstücken kann man sie wunderbar sehen und vielleicht direkt abschlagen.
Was aber tun, wenn sich eine Zecke einmal festgesaugt hat?
Versuchen Sie nie, die Zecke ohne Hilfsmittel einfach herauszuziehen. Sie würden sie nur auseinander reißen. Bitte nie eine Zecke töten (zerquetschen), solange sie festgebissen ist. Hören Sie um Gottes Willen nicht auf Ihre Oma, die Ihnen erzählt, Sie müssten Öl auf die Zecke träufeln, dann könne sie sich nicht mehr festhalten. Sie kann! Aber sie erstickt. Geht doch auch, könnte man denken. Falsch. Sobald es einer Zecke an den Kragen geht, beginnt sie, noch mehr Speichel zu pumpen. Und damit auch mehr eventueller Krankheitserreger.
Einfachste Methode der Entfernung ist, z. B. mit einer Zeckenzange oder der neueren Zeckenkarte, den Körper einzuklemmen, und nach hinten herauszuziehen. Man ist inzwischen davon abgekommen, die Zecken mit einer Drehbewegung zu entfernen, weil das doch einer gewissen Übung bedarf. Überzeugen Sie sich danach, ob Sie das ganze Tier herausbekommen haben. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, ist die Zecke noch quicklebendig.
Nach dem Zeckenbiss empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen und entsprechende Tests auf mögliche Krankheitsübertragungen zu machen.
Die Menschen hier an der Mittelmosel haben so viel Natur, Weinberge, Mischwälder und Naturwiesen um sich herum, dass Zecken für sie schon fast zum Alltag gehören. Vor allen Dingen nach jahrelangen Wohngemeinschaften mit Hund und Katz.
Im Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten finden Sie solche Menschen. Sollten Sie einmal bei uns im Wellnessbereich in der Sauna, im Dampfbad oder im Schwimmbad sein, und so ein Tierchen an sich finden, wenden Sie sich getrost an uns. Zeckenkarte ausgepackt, und schwups, ist sie weg. Für uns kein Problem.


Martina Kropp | 26.04.08 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Zeckenzange, Zeckenkarte, Zeckenbiss, Zecken, Wellnessbereich, Weinberge, Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten, Schwimmbad, Sauna, Naturwiesen

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Nächster Eintrag: Von erwerbstätigen Frauen und Männern im Haushalt
Vorheriger Eintrag: Muttertag…


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben