Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Kann die Steinzeitdiät gesund sein?

Die Steinzeitdiät im Überblick

Doch was versteht man eigentlich genau unter der Steinzeitdiät? Als Grundlage kann man sich den Namen zunutze machen. Nur das, was unsere Vorfahren, die Jäger und Sammler, vor mehr als 20.000 Jahren verspeisten, kommt auf den Tisch. Das heißt, dass alle natürlichen Lebensmittel erlaubt sind. Dazu gehören in erster Linie frisches Obst und Gemüse, Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch in rauen Mengen, Nüsse und Eier. Wasser und Tees, die aus Kräuteraufgüssen entstanden, sollen den Durst löschen.

 

Verpönt sind in der Steinzeitdiät dagegen moderne Lebensmittel, wie Milch und Milchprodukte (Käse, Butter, Quark, Buttermilch, Kefir, Joghurt oder Sahne), Getreide und alle daraus hergestellten Produkte, wie Brot, Reis, Nudeln oder Müsli. Auch Kuchen und Pizza gehören in der Steinzeitdiät nicht auf den Speiseplan. Alkoholische Getränke, Zucker und Fertiggerichte haben auf dem Tisch ebenfalls nichts verloren. Das gilt übrigens für alle industriell verarbeiteten Lebensmittel.

 

Die Leitidee bei der Steinzeitdiät

 

Die Steinzeitdiät folgt dabei einer klaren Leitidee. Diese besagt, dass sich das Erbgut des Menschen von der Steinzeit bis heute wenig bis kaum verändert hat. Daher hat sich der Mensch in seinem Erbgut noch nicht an die modernen Möglichkeiten der Ernährung angepasst. Das wiederum bedeutet, dass die heute übliche Ernährungsweise uns krank macht. Zahlreiche Zivilisationskrankheiten, wie Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Diabetes, Laktoseintoleranz, Übergewicht und zu hohe Cholesterinwerte sind demnach einzig darauf zurückzuführen, dass wir die modernen Lebensmittel nicht vertragen, weil wir uns an diese Ernährungsweise noch nicht angepasst haben.

 

Was verspricht man sich von der Steinzeitdiät?

 

Die Steinzeitdiät ist dabei nicht als klassische Diät im eigentlichen Sinne zu sehen, bei der die Gewichtsreduktion im Vordergrund steht. Vielmehr handelt es sich um eine dauerhafte Ernährungsform, die das allgemeine Wohlbefinden steigern soll. Die Reduktion des Gewichts ist aber oft eine willkommene Begleiterscheinung der Steinzeitdiät.

 

Wo liegen die Vorteile der Steinzeitdiät?

 

Die Steinzeitdiät behauptet von sich selbst, viele Vorteile mitzubringen. Durch den Einsatz von natürlichen und biologischen Lebensmitteln kann die Ernährung bereits gesünder ausfallen. Auch achten die Anhänger der ebenso als Paleo bekannten Ernährungsform auf eine artgerechte Tierhaltung und insgesamt auf eine nachhaltige Lebensweise. Auf Alkohol und industriell verarbeitete Lebensmittel zu verzichten, stattdessen viel Obst, Gemüse und Eiweiß vor allem aus Meeresfrüchten, Fisch und Fleisch zuzuführen – das klingt erst einmal gesund. Noch dazu macht das tierische Eiweiß lange satt. Die Zufuhr von Kohlenhydraten ist als sehr gering einzustufen, wodurch die Pfunde purzeln können.

 

Selbst Ernährungsexperten, die die Steinzeitdiät genauer unter die Lupe genommen haben, sind sich einig: Diese Diät könne gesund sein, selbst wenn sie längerfristig als Ernährungskonzept gewahrt wird. Allerdings müsse auf eine große Vielfalt der Gemüse- und Obstsorten, Nüsse und Kräuter geachtet werden. Wer das aber praktiziert, der dürfte sich über eine hervorragende Nährstoffversorgung freuen.

 

Dabei fällt auch der Verzicht auf Milch- und Getreideprodukte nicht allzu schwer. Sie sind nicht zwingend für die Ernährung erforderlich, erleichtern lediglich die Zusammenstellung einer ausgewogenen Ernährung. Zudem würde die Sättigung sehr gut sein und bei der Gewichtsreduktion helfen, so die Experten. Wer sich dann noch entsprechend bewegt, kann zusätzlich Muskeln aufbauen oder erhalten.


Britta Lutz | 07.04.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Akne und wie sie entstehen kann
Vorheriger Eintrag: Frutarier – kann das noch gesund sein?


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben