Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Die Rose ist auch als Heilpflanze sehr beliebt

Die Rose – mehr als nur eine Blume

So wird die Rose meist in Form von Tee oder ätherischen Ölen gegen Heuschnupfen und Schwindel, Kopfschmerzen und Frauenbeschwerden eingesetzt. Während der Menstruation soll die Rose eine zu starke Blutung abmildern. Eine beruhigende Wirkung auf die Nerven und genauso auf die oft stark beanspruchte Haut wird der Blume ebenso nachgesagt. Wie man die Rose für sich nutzen kann, dafür werden im Folgenden ein paar Beispiele gegeben.

Gelee aus Rosenblüten

Die Rosenblüten kann man zum Beispiel zu einem Gelee verarbeiten. Dafür werden die Blütenblätter von zehn Rosen benötigt, die natürlich unbehandelt sein sollten. 750 Milliliter Rosé-Wein oder Prosecco, der Saft von einer Zitrone und Gelierzucker sind die übrigen Zutaten. Beim Gelierzucker darf die Menge variieren, man kann sich hier für ein Verhältnis von 1:1, 2:1 oder gar 3:1 entscheiden.

Der Wein und die Blüten werden zusammen in eine Schüssel gegeben. Abgedeckt darf der Mix über Nacht ziehen und am folgenden Tag wird es über ein Sieb in einen Topf gegeben. Den Gelierzucker dazugeben, ebenso den Zitronensaft. Alles lässt man jetzt kurz aufkochen und danach für weitere drei bis vier Minuten unter ständigem Rühren weiter kochen. Das entstandene, noch heiße Gelee wird jetzt in Marmeladengläser verteilt. Diese müssen nur noch verschlossen und für ein paar Minuten auf den Kopf gestellt stehen bleiben. Dieses Gelee kann ab sofort den morgendlichen Frühstückstisch auf besondere Art bereichern.

Joghurt Getränk mit Rosen

Ein spezielles Joghurt Getränk wird als Lassi bezeichnet. Dafür werden 600 Gramm Joghurt und 200 Milliliter Wasser, ein Teelöffel Ahornsirup und drei Esslöffel Rosenwasser benötigt. Letzteres bekommt man in der Apotheke. Die Zutaten werden miteinander gründlich verrührt und auf Gläser verteilt. Vor dem Servieren sollte alles noch gut gekühlt werden.


Britta Lutz | 11.06.13 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: Rosenblüten, Rosen, Lassi, Kopfschmerzen, Heuschnupfen, Heilpflanze, Gelee, Frauenbeschwerden

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Farbe hat eine Zitrone?


Nächster Eintrag: Was der Holunder alles kann
Vorheriger Eintrag: Hausmittel gegen die Blasenentzündung


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben