Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Durch einen Blick ins Gesicht eine Diagnose stellen

Die Gesichtsdiagnose in der TCM

Wir schauen dabei jeden Tag anderen Menschen ins Gesicht, ob beim Einkauf, bei der Arbeit, im Verkaufsgespräch mit Kunden oder auch nur bei einem Spaziergang durch die Natur. Dass ausgebildete Experten hier bereits erkennen können, wie es einem Menschen geht, erscheint zunächst unvorstellbar. Schaut man aber einmal genauer hin, so stellen auch wir schnell fest, ob unser Gegenüber traurig, glücklich oder gar wütend ist. Ähnlich verhält es sich mit der Gesichtsdiagnose. Hierbei geht die chinesische Medizin davon aus, dass das Gesicht aus zahlreichen kleinen Bereichen besteht. Diese sind allesamt verschiedenen Organen, aber auch Emotionen und Lebensumständen zugeordnet. So können Falten und Grübchen, der Abstand der Augen zueinander oder auch die Formgebung der Lippen Aufschluss über innere Erkrankungen geben. Wer sich selbst einmal einer solchen Gesichtsdiagnose unterziehen möchte, sollte sich dafür in die erfahrenen Hände eines auf die TCM spezialisierten Arztes begeben.


Britta Lutz | 15.09.11 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: TCM, Organe, Mian Xiang, Grübchen, Gesichtsdiagnose, Falten, Emotionen, chinesische Medizin

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Sommer?


Nächster Eintrag: Arnika: Die vielfältige Heilpflanze
Vorheriger Eintrag: Wellness in Verbindung mit dem Chiropraktiker


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben