Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Wie gut die DASH Diät im Test abschnitt

Die DASH Diät im Überblick

Sieger im Test war die DASH Diät. DASH steht für Dietary Approaches to Stop Hypertension. Diese Diät wurde ursprünglich entwickelt, um gegen einen zu hohen Blutdruck vorzugehen, diesen zu senken oder ihm vorzubeugen. Auch die Pfunde purzeln mit DASH.

 

Im Test erhielt die DASH Diät 4,1 von fünf Sternen, die maximal zu erreichen waren. Dabei wurden in der Untersuchung unter anderem Kriterien, wie kurz- und langfristiger Gewichtsverlust, ob die Diät unbedenklich und einfach durchzuführen ist und ob sie genauso für Herz- oder Diabeteskranke geeignet ist, berücksichtigt. Gerade der Punkt der einfachen Durchführbarkeit konnte bei der DASH Diät überzeugen.

 

Was darf in der DASH Diät auf den Speiseplan?

 

Die DASH Diät sieht einen sehr abwechslungsreichen Speiseplan vor. Ganz oben stehen dabei natürlich Obst und Gemüse, zahlreiche Vollkornprodukte und fettreduzierte Milchprodukte. Aber auch magere Proteine dürfen auf dem Teller landen. Die Menge, die man davon zu sich nehmen darf, variiert je nach Alter, Fitnesszustand und wie hoch der angepeilte Gewichtsverlust ausfallen soll.

 

Als bekanntes Beispiel führt man die Frau an, die zwischen 19 und 30 Jahren alt ist. Hat sie einen Bürojob und verbringt den überwiegenden Teil des Tages im Sitzen, sollte sie nicht mehr als 2.000 Kalorien pro Tag aufnehmen. Bei leichter Bewegung dürfen es sogar 2.200 Kalorien sein und wer sich sehr viel bewegt, bekommt noch einmal 200 weitere Kalorien zuerkannt.

 

Die DASH Diät soll dabei recht zügig die ersten Erfolge bringen, und das, ohne dass man hungern muss. Wem das Kalorienzählen schwer fällt, kann auch eine Ernährungstabelle erhalten. Diese zeigt auf, wie viele Portionen der einzelnen Nahrungsmittelgruppen pro Woche verzehrt werden können. Typische Nahrungsmittelgruppen in der DASH Diät sind Fette, Öle, Zucker, Vollkorn- und Milchprodukte, Gemüse, Obst, Fisch und Fleisch.  Sofern möglich sollte auf Natrium und Salz verzichtet werden. Wer sich an diese Angaben hält, sollte recht zügig die ersten Pfunde purzeln sehen, und zwar, ohne hungern zu müssen.

 

Die Ergebnisse überraschten

 

In dem besagten Test schnitten einige der bekanntesten und beliebtesten Diäten dagegen eher schlecht ab. Die Paleo-Diät zum Beispiel erhielt nur zwei von fünf Sternen und die Dukan-Diät konnte ebenfalls nicht überzeugen, obwohl namhafte Hollywood-Stars und Sternchen darauf schwören. Selbst die Mittelmeer-Diät und das Weight-Watchers-Programm erreichten nicht die Top-Platzierung. Mit 3,9 von fünf Sternen waren sie aber nahe dran an der DASH-Diät. Platz zwei nahm die TLC Diät für sich ein, die vier Sterne erhielt.


Britta Lutz | 24.02.14 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welche Jahreszeit kommt nach dem Herbst?


Nächster Eintrag: Volkskrankheit Migräne
Vorheriger Eintrag: Mit Kaffee das Gedächtnis unterstützen


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben