Top Angebote Top Angebote
Aktuelles rund um Wellness, Beauty und Gesundheit
Folgen Sie uns
search
Mit Bittermelonen zu mehr Gesundheit

Die Bittermelone als wichtige Heilpflanze aus der TCM

Seit Jahrhunderten schon wird die Bittermelone in den asiatischen Ländern zur Gesundheitsvorsorge eingesetzt. Sie gilt als eine wichtige Heilpflanze der TCM. Unter anderem werden ihr blutzuckersenkende und blutdrucksenkende Wirkungen nachgesagt. Auch bei Herpes und Arthritis soll die Bittermelone hilfreich sein. Ebenfalls wirkt sie sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus, kann Linderung bei Brandwunden und Insektenstichen bewirken. Außerdem soll sie die Fettverdauung anregen und tumorhemmend wirken. Dabei kommen verschiedene Möglichkeiten der Verwendung zum Einsatz. Von getrockneten Bittermelonen wird beispielsweise ein Extrakt gewonnen, aus dem Tees zubereitet werden.

Solange die Früchte noch unreif und grün, sowie bitter sind, werden sie in Salaten verwendet. Vorher werden sie jedoch mit Salz mariniert, um den bitteren Geschmack abzumildern. Die jungen Blätter der Pflanze erinnern im Geschmack an Curry und werden deshalb gerne als Gewürz verwendet. Die Bittermelone enthält wichtige Vitamine und Oxidationshemmer, die die freien Radikale im Körper bekämpfen sollen. Sie sind zu einem großen Teil für den Schutz der Zellen verantwortlich. Nachdem in aktuellen Studien auch Brustkrebszellen mit Extrakten der Bittermelone behandelt wurden und die Zellen teilweise abstarben, ihr Wachstum sich insgesamt verringerte, soll die Pflanze auch bei dieser Erkrankung hemmen.

Da jedoch die Untersuchungen noch nicht sehr ausgereift sind und die genaue Wirkungsweise bisher unbekannt ist, dämpfen die Forscher die Erwartungen an eine baldige Einführung einer neuen Therapie gegen Brustkrebs. Ebenfalls wird häufig zur Nahrungsergänzung aus konzentrierten Extrakten der Bittermelone geraten. Grund dafür ist, dass die Früchte hierzulande kaum erhältlich sind. Allerdings kann man ebenfalls davon ausgehen, dass die Wirkungsweise der Nahrungsergänzung, wie bei vielen anderen Mitteln aus diesem Bereich, nur gering sein wird. Denn bereits bei Obst und Gemüse zeigte sich, dass die konzentrierten Vitamine sich nicht so gut auf die Gesundheit auswirkten, wie die frischen Früchte und Gemüsesorten.


Britta Lutz | 12.03.10 | Wellness aktuell | Newsletter abonnieren

Tags: TCM, Oxidationshemmer, Indien, freie Radikale, Brustkrebs, Bittermelone

Kommentare:

1. Heiko Kern  am  05. Juni 2010

Sehr informative und gelungener Artikel. Ich beschäftige mich selbst auch mit dem Thema Heilpflanzen.



2. HalloTimo  am  08. Dezember 2010

toller Artikel!



3. monika  am  29. Juli 2012

ja die bittermelone ist ein zaubermittel.ich nehme seit einem monat die kapseln von aalorg pharma gmbh. mein schwankender blutdruck ist zu einem normalen blutdruck geworden. auch habe ich drei kilo abgenommen, trinke jedoch noch grünen smoothies.
schade das keiner so richtig die bittermelone kennt.lg an alle die an die kraft der heilpflanzen glauben. für jede krankheit gibt es ein kraut.



Kommentieren:

Name:

Email:

URL:

Bitte beantworten Sie die folgende Frage (Spam-Schutz):

Welches Tier bellt?


Nächster Eintrag: Mit der TCM fit in den Frühling
Vorheriger Eintrag: Die besten Schönmacher aus dem Kühlschrank


Wählen Sie ein Thema

Energie und Lebenslust
nach
oben